Different Perspectives - Eine Oneshot-Sammlung

vor 4 Mon.
Eine kleine, aber feine OS-Sammlung zu verschiedenen Situationen und Personen im Harry-Potter-Universum.
Harry Potter Allgemein P12 Drama In Arbeit

Ein wenig Obsession schadet nie

Als wäre Lavender nicht schon vorher furchtbar verknallt in Ron gewesen, war es jetzt, da er nun Hüter der Hausmannschaft von Gryffindor war, komplett um sie geschehen. Dass er sie gar nicht wahrnahm, merkte sie gar nicht. Jedes mal wenn er scheinbar zu ihr schaute, stupste sie ihre beste Freundin Parvati Patil an, die mittlerweile schon ein wenig genervt war, aber ihre Freundin trotzdem unterstützte, wie es eine gute Freundin nun einmal tat.
Gerade saßen sie in der Großen Halle beim Mittagessen auffällig unauffällig nahe bei Harry, Ron und Hermine. Ron jedoch bemerkte sie wieder einmal nicht, sodass sich Lavender dachte, sie müsse wohl zu härteren Methoden greifen um ihn auf sie aufmerksam zu machen. Schließlich würde er dann wohl erkennen müssen, dass sie die Liebe seines Lebens war. Völlig in ihre Gedanken versunken, merkte Lavender nicht, dass sich das Trio neben ihnen auf den Weg zum Unterricht machte. Und weil Parvati, wie gesagt, eine gute Freundin war, machte sie sie darauf aufmerksam. Auch wenn es dann wieder für sie hieß den Dreien erneut überall hin zu folgen.
„Lavender, sie gehen zum Unterricht“, informierte Parvati sie. Erschrocken setzte sich Lavender wieder gerade hin und schaute voller Tatendrang auf das Portal der großen Halle, wo das Trio stand und sich mit Dean Thomas unterhielt. Lavender sprang auf und zog Parvati mit sich. Als sie sich der Gruppe näherten, hörten sie auch schon ihr Gesprächsthema: Quidditch. Was auch sonst? Lavender mochte Quidditch und zwar, weil Ron nun in der Mannschaft spielte. Einen anderen Grund brauchte sie nicht.
„... werden wir ja Samstag sehen. Das erste Quidditchspiel der Saison. Aufgeregt Ron?“, hörte sie Dean fragen. Ron nickte und lief rot an. Ihm war die Nervosität eindeutig anzumerken. Lavender fand dies besonders entzückend. Und noch besser fand sie es, dass ihr Ron Samstag schon spielen würde. Sie würde auf jeden Fall zum Spiel gehen und ihn anfeuern. Das konnte ihm nur Glück bringen. Sie sah Parvati an und diese verstand sie, ohne dass sie etwas gesagt hatte. Sie wusste, dass Lavender auf jeden Fall zu diesem Spiel gehen würde und das hieß für sie, dass sie wohl auch hinging. Auf Lavenders erwartenden Blick antwortete sie mit einem ergebenen Seufzen. Lavender strahlte.
Den gesamten Unterricht verbrachte Lavender wieder einmal damit Ron zu beobachten und zu zeichnen. Doch da es sich um Geschichte der Zauberei handelte, schlief Ron tief und fest in der Reihe vor ihr, während Harry in einem Buch blätterte und Hermine sich fleißig Notizen machte. Alleine das Hermine neben Ron saß, versetzte Lavender einen Stich. In ihr kochte dann immer die Eifersucht hoch, denn sie verstand nicht was Ron an ihr fand. Sie war weder so hübsch, noch so beliebt wie Lavender. Was also sah er in ihr? Es war ihr ein Rätsel. Wichtig war jedoch nur, dass diese Schnepfe ihr nicht in den Weg kam, während sie versuchte ihren Schatz zu erobern.
Als der Tag des Spiels gekommen war, brauchte Lavender extra lange im Bad und nervte so ihre drei Mitbewohnerinnen aus dem sechsten Jahrgang. Sie wollte absolut perfekt aussehen, wenn sie mit Ron sprach, denn sie fand, dass heute der beste Tag war um ihren Eroberungsplan in die Tat umzusetzen. Die letzten Tage hatte sie immer mal wieder ein paar Worte mit ihm gewechselt und das Thema auch oft auch Quidditch gelenkt, damit er wusste, dass es sie interessierte. Das tat es zwar eigentlich nicht, aber das war nicht so wichtig, fand sie. Parvati hatte zwar Bedenken geäußert, aber hatte ihre Freundin nicht umstimmen können. Sie fand, dass Lavender jemanden verdient hatte, der sich für sie interessierte und für den sie sich nicht verstellen musste. Besagte betrachtete sich gerade im Spiegel, denn sie hatte sich für das Spiel ein besonders schönes Outfit in rot und gold rausgesucht. Zufrieden dreht sie sich um sich selbst und schaute Parvati erwartend an. Diese nickte und sagte: „Ja, das sieht gut aus. Aber ist es wirklich so wichtig wie du aussiehst? Wir gehen zu einem Quidditchspiel.“
„Natürlich ist das wichtig,“ sagte Lavender empört, „ ich muss doch gut aussehen für meinen Won-Won.“ Parvati hätte am liebsten die Augen verdreht, doch sie wollte ihrer Freundin immer beistehen und momentan war das zwar schwierig, aber sie nahm es auf sich.
Beim Frühstück in der Großen Halle trat Lavender hinter Ron und wünschte ihm viel Glück. Dass dieser aber gar nichts mitbekam, sondern sich am liebsten vor Nervosität übergeben hätte, fiel ihr gar nicht auf. Auf dem Weg in Richtung Spielfeld liefen sie und Parvati direkt hinter dem Trio. Lavender sagte immer, dass sie so besser Rons Duft aufnehmen könnte. Parvati fand dies ziemlich bescheuert, sagte aber nichts. Auch während des Spiels hatte Lavender nur Augen für Ron, der Rest interessierte sie einfach nicht. Sogar als der Sieg feststand, schaute sie sich erst verwirrt um bevor sie es begriff. Eigentlich hatte sie vorgehabt, Ron bei den Kabinen abzufangen, doch das Gedränge aus dem Stadion war so groß, dass sie es nicht mehr rechtzeitig schaffte. Geknickt ging sie ins Schloss zurück, um in den Gemeinschaftsraum der Gryffindors zu gelangen. Dort erwartete sie die Siegesfeier ihres Hausteams. Das allerwichtigste jedoch war, dass Ron dabei war. Dieser wurde gerade für seine geniale Leistung im Spiel gefeiert, denn er hatte jeden Quaffel abgewehrt. Lavender war so stolz auf ihn. Sie trat auf ihn zu, um ihm genau das zu sagen, doch sie überlegte es sich anders. Jetzt oder nie, dachte sie, und zog ihn zu sich runter, um ihn zu küssen. Er erwiderte ihren Kuss und so küssten sie sich mitten in der Menge feiernder Gryffindors. Lavender wurde von Glücksgefühlen überschwemmt. Das war der schönste Tag in ihrem Leben, fand sie. Hermines säuerlichen Blick sah sie nicht.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
ChoclateHeart 22. Nov 2016

richtig niedlich wie Scorpius fragt :D

Ethany 24. Nov 2016
Ja, er ist so gar nicht wie sein Vater :D
ChoclateHeart 16. Nov 2016

wie süüüß *~* ich freue mich schon auf die weiteren OS :D

Ethany 21. Nov 2016
Freut mich, dass es dir gefällt!:D Weitere OS sind bereits in Arbeit :)