Träumchen und der Adventskalender

vor 2 Mon.
Eigentlich kann sich Träumchen als alter Weihnachtsfanatiker gar nicht vorstellen, nicht wieder am alljährlichen Myff-Adventskalender mitzuwirken, und dennoch scheint es diesmal so gar nicht klappen zu wollen mit der dafür notwendigen Weihnachtsflauschigkeit oder gar einer Idee für den Kalender. Und so begibt sich Träumchen auf die Suche nac..
Weihnachten P12 Beendet
Bemerkung des Authors: Einen wunderschönen ersten Dezember wünsche ich! Es freut mich, dass ihr Träumchen ein wenig begleiten wollt auf ihrer Reise, die sich so oder so ähnlich womöglich tatsächlich zugetragen hat.

1. Dezember

Es war dunkel. Der Wind pfiff ab und an eines seiner Lieder, das eiskalte Wasser des kleinen Flusses rauschte leiste vor sich hin und manchmal raschelte irgendetwas im Unterholz. Düstere Schatten waberten durch die Luft, der Nebel kroch schwerfällig aus jeder Nische und jeder Ritze. Die Bäume, kahl und schwarz, erhoben sich wie erstarrte Totenwächter in den finsteren Himmel. Der geneigte Leser möge dazu tendieren, die Szenerie unheimlich zu finden, doch das Träumchen fühlte sich ganz wie zu Hause. Oh Wunder, es war es schließlich irgendwie auch.

Gelangweilt saß der Traum auf dem dicken Ast einer besonders alten Erle. Man musste sehr genau hinsehen, um die schwarze Gestalt in der drückenden Finsternis, die sie umgab, ausmachen zu können und nicht mit einem der gewöhnlichen Schatten zu verwechseln.
Die Erle, Göttin des Todes, bot vielen ungewöhnlichen Geschöpfen einen Zufluchtsort und auch der tote Traum hatte ihre Gastfreundschaft gerne in Anspruch genommen. So kam es, dass das Geschöpf der Nacht die Beine baumeln ließ und mit den Geistern der Bäume plauderte. Das formlose Wispern, welches der einzige Beweis dieser Unterhaltung war, wäre von menschlichen Wesen vermutlich fälschlicherweise dem Gesang des Wassers oder dem Flüstern des Windes zugeschrieben worden. Lediglich das plötzliche, herzzerreißende Seufzen des toten Traumes störte den Eindruck unberührter Natur.

Nicht, dass die Baumgeister langweilige Zeitgenossen gewesen wären, doch das Träumchen hatte diesen finsteren Ort schon lange nicht mehr verlassen und so war es mit der Zeit trotz allem etwas öde geworden. Irgendwie juckte es den toten Traum in den Fingern, sich mal wieder in etwas zivilisierteren Gegenden herumzutreiben. Auch die Aussicht darauf, mal wieder jemanden eine Idee, eine kleine Fantasie, einen Traum aufzuzwängen, hörte sich verlockend an. Ob gut, ob böse – das war ihm inzwischen ganz egal.
Doch so recht entschlossen war das Träumchen irgendwie nicht. Und stets wenn es ganz unverfänglich versuchte ein Traumgespinst zu weben, drohten die feinen, beinahe durchsichtigen Fäden den toten Fingern zu entkommen, weshalb Träumchen frustriert jegliche weitere Versuche unterließ. Irgendwie war sie wohl aus der Übung gekommen. Sie wusste auch nicht so recht, was da passiert war. Irgendwann hatte sie immer weniger Gedankengeschöpfe gesponnen – einfach so. Dann waren ihr langsam, aber sicher die Ideen ausgegangen und jetzt war es soweit gekommen, dass Träumchen das Gefühl hatte, es gar nicht mehr zu können, selbst wenn in ihrem Kopf mal etwas wagte Gestalt anzunehmen. Was wohl zuerst dagewesen war? Die Unfähigkeit oder die Ideenlosigkeit? Der tote Traum wusste es nicht. Im Endeffekt machte es auch keinen Unterschied. Fakt war, dass keinerlei Traumbilder Träumchens Traumwerkstatt verließen, was wiederum bedeutete, dass sie absolut nutzlos geworden war. Vollkommen unbrauchbar. Entbehrlich. Überflüssig.
Die Schatten freuten sich. Mit diesen Gedanken konnten sie noch viel mehr anfangen als mit der üblichen Lethargie. Sie drängten sich immer näher an den toten Traum, umschmeichelten ihn, streckten ihre schwarzen, nebeligen Tentakeln nach ihm aus, wollten ihn in ihre giftige Umarmung ziehen. Doch heute sollten sich ihre Wünsche nicht erfüllen.

Entnervt grummelte das Wesen, ehe es sich mit einem angedeuteten Kopfnicken von den Baumgeistern verabschiedete und mit wehendem Gewand von seinem Ast sprang. Es schwebte durch die Finsternis, angetrieben von einer inneren Unruhe, aber unentschlossen, wohin es denn eigentlich wollte. Und ehe er sich versah, war der tote Traum drauf und dran die Schattenwelt, die er liebevoll seine Katakomben zu nennen pflegte, hinter sich zu lassen. Finstere Schwaden streckten gierig die Finger nach der schwarzen Gestalt aus, waberten um sie wie dunkler Nebel, als sie aus der Düsternis trat.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
blue-rider 02. Jan 2017

Hach und mich deuchte, dass ich da in meinem Weihnachtsstress irgendwas vergessen hab ... Aber spätestens beim Rubrikkontrollieren fällt es ja wieder auf.

Zitat: "Vielleicht wollte ja nur niemand der Böse sein, der diese Botschaft überbringen musste." -> Ich geb dir ein Jahr im Team, dann weißt du, dass wir uns um solche Dinge reißen. Erzähl es nicht weiter, aber manchmal sind wir gerne böse.

*lach* Ich hab mich ja schon von Anfang an gefreut, weil ich wusste, dass dein Text der letzte ist und du dementsprechend lange leiden musst - die Schlussüberraschung kam dann aber auch für mich überraschend und erfolgte gegen jede Vereinbarung (keine neuen Mods während der Kalenderphase, ich will den Rahmen nicht zum vierten Mal umschreiben ... Warum ist DD eigentlich kein Mod?)

Ich merke schon, kaum isse im Team, da wird sie auch schon frech ... Mods, die in der Tür stecken bleiben und so ... *seufz* Wehe, wenn sie groß werden ;) Also ich hatte definitiv viel Spaß bei der Verteilung der Häkchen an deinem Kalender. Schön, wenn sich zwei fast komplett unabhängige Arbeiten zufällig so ergänzen.

Lg
Bluey

Dead-Dream 02. Jan 2017
Jetzt will man euch EINMAL nicht als Monster darstellen und schon wird sich beschwert. Aber mal Spaß beiseite, irgendwie kann ich es ja nachvollziehen. Ich zähle nämlich ehrlich gesagt auch schon die Tage (es sind noch neun), bis ich endlich den Löschbutten des Textes drücken darf, der dich in die Arme des Übelkübels getrieben hat. Aaaaaber mich habt ihr doch alle lieb? Zu mir wäret ihr bestimmt nicht so gern böse gewesen? *klimpert wild mit den Wimpern* // Ich muss ja sagen, dass mir mein Platz im Adventskalender für diesen Text hier ganz gut in den Kram gepasst hat. Wäre er schon früher gekommen, wäre es deutlich schwieriger geworden, die Spannung halbwegs aufrecht zu erhalten. :D Was die Schlussüberraschung angeht ... von der war ich selbst überrascht, aber vermutlich musste das genau zu dem Zeitpunkt passieren, in dem du es eigentlich kategorisch ausgeschlossen hattest. Träumchen geht nämlich ganz gern unkonventionelle Wege und wenn jemand etwas nicht will, dann will sie es erst recht! :D // Ach? Den Türrahmen findest du also frech, aber dass ich dich mit einem halb- oder ganz nacktem (man weiß es bis heute nicht) Hades habe "kuscheln" lassen, war okay? :D // Freut mich, dass ich dir mit diesem Kalender Freude bei der Arbeit bereiten konnte - hab' gehört, sowas gibt es eher selten. Danke dir fürs Lesen ... äh fürs Hakensetzen meine ich natürlich und fürs Rezensieren!
blue-rider 03. Jan 2017
Wie man es macht, macht man's verkehrt ... Willkommen in der Welt der Mods ;) Wir haben dich noch lieb, keine Sorge. Wir hätten es nur netter formuliert zurückgegeben ;) // Wenn "nein" sagen zum richtigen Ergebnis führt, mach ich es gerne nochmal ... // Pff, das ist zu realistisch, als dass es nicht passieren könnte. Wenn ich jemanden nicht "so" sehe (sprich mit dem einfach tierisch gut befreundet bin), vergess ich tatsächlich manchmal, dass andere das anders sehen könnten ... Friendzone, you know? Außerdem folgte die Strafe ja auf dem Fuße bzw. am Kopfe ...
cryptickid 30. Dec 2016

Hallo Träumchen,

auch hier nochmal Herzlichen Glückwunsch zum Schildchen!

Deinem Kalender und dem großen zu folgen war wie ein Crossover zu lesen mit gemeinsamen Happy End. :)
Du hast ziemlich gut die Seelennöte eines Adventskalenderautors beschrieben :D Oh je, hast du wirklich so viel gelitten? Ist doch alles gut ausgegangen.
Danke für deine Türchen. Sollte jeder zukünftige oder vergangene Autor mal lesen.
Und auch danke für deine Erklärung über die Erscheinung des toten Traumes. Zuvor hatte ich das Bild ähnlich eines Dementors im Kopf, aber da lag ich wohl daneben. Der tote Traum ist viel hübscher. Nun weiß ich Bescheid.
Herzliche Grüße, gute Besserung und einen guten Rutsch,

die Traube

Dead-Dream 02. Jan 2017
Danke dir! Ich bin im Übrigen wirklich ein wenig erleichtert, dass ich nicht die Einzige bin, die sich etwas schwer getan hat mit ihrem Adventskalenderbeitrag. :D Zum Thema "wirklich so viel gelitten": beim Schreiben wohl tatsächlich, ja; beim Warten auf meinen Platz im Adventskalender nicht so ganz - da hab' ich hier schon ordentlich auf die Dramadrüse gedrückt. :D Hatte zwar tatsächlich ziemliche Zweifel an meinem Text, aber vor nervösen Zuckungen bin ich verschont geblieben. Was das Träumchen-Aussehen betrifft: ... zumindest ein etwas weniger abstoßendes Gesicht als ein Dementor hätte ich gerne, aber vielleicht ist das ja auch nur Wunschdenken. :D Vielen Dank für deine lobenden und lieben Worte und dafür, dass du bei diesem Adventskalender hier dabei warst (und geblieben bist)!
freakontour 28. Dec 2016

Ein lila Zierbalken für mein Träumerli, extra Streicheleinheiten und Kakao - dieses Kapitel hat wirklich alles, was das Herz begehrt, wenn man von meinem Herzen ausgeht :D
Eine wunderschöne, manchmal beschwerliche, und doch hat es sich gelohnt :)
Ich freue mich, an deiner Seite gewesen zu sein und von der werde ich auch so schnell nicht wieder weichen, immerhin bist du jetzt noch wichtiger als vorher, zumindest offiziell :D Und in Mod-Gesellschaft kann einem kleinen Löwen ja nicht viel passieren, thihi :)

Ich hoffe, du hattest schöne Feiertage und warst nicht allzu krank^^
*stellt dir einen Genesungs-Kakao hin*

Liebe Grüße
das Löwenkind

Dead-Dream 28. Dec 2016
Freaky! *-* Freut mich, dass ich dein Herz zufriedenstellen konnte, thihi! Du bist an meiner Seite übrigens sehr erwünscht! Erstens weil ich dich sowieso gut leiden kann und zweitens weil du, wie wir in diesem Kalender gelernt haben, immer die beste Lösung bist, um Träumchen zu beruhigen und wieder in Ordnung zu bringen. Etwas, das sicherlich auch bzw. im besonderen fürs Mod-Träumchen von elementarer Wichtigkeit sein wird! Und ich werde dich gerne beschützen, thihi! Danke dir!
Dead-Dream 28. Dec 2016
Vor lauter thihi gleich mal was vergessen, dass mir natürlich direkt eingefallen ist, sobald ich auf "Speichern" gedrückt hatte und noch nichts geladen der "Schaden" aber bereits angerichtet war. :D Ich wollte mich nochmal herzlich bei dir bedanken. Dafür, dass du mich dazu ermutigt hast, den Adventskalender überhaupt erst hochzuladen. Ohne dich wäre das niemals passiert und dieser Kalender niemals beendet worden. Danke dafür, dass du immer fleißig mitgelesen hast und meine treuste Rezensentin warst, bist und vermutlich auch bleiben wirst - in diesem Kalender und überhaupt. Danke!