Verbotene Liebe

vor 11 Tagen
Justin Bieber: jung,sexy, reich und erfolgreich. Die Frauen liegen ihm zu Füßen. Er nutzt die Gelegenheit auch ständig aus. Doch ein One Night Stand veränder sein Leben komplett. Was passiert, wenn JB einer Straftat bezichtet wird, obwohl er unschuldig ist? Wird er seine Unschuld beweisen können oder muss er doch ins Gefängnis gehen? Und wa..
Justin Bieber Thriller P18 In Arbeit
Inhaltsverzeichnis

One Night Stand mit Folgen

JB´s Sicht:

"YES!", stöhnte ich laut auf, als ich mich in meinem unbekannten Fan ergoss. Danach rollte ich mich von ihr runter. Sie hatte ihren Höhepunkt nicht. Das war mir ehrlich gesagt auch egal. Hauptsache, ich hatte meinen spaß! So wie jedes Wochenende. Jeden Freitag bis Sonntag hatte ich immer spaß mit anderen Frauen. Jedes Mal war es eine andere Frau, die ich im Hotelzimmer durch die Betten jagte. Ich stehe nun mal auf One Night Stands und da ich single bin kann ich tun und lassen, was ich will. Vorausgesetzt, die Frauen möchten es auch. Aber darüber musste ich mir zum Glück keine Sorgen machen. Die Frauenwelt liegt mir quasi zu Füßen. Ich brauche niemanden an zu sprechen. Die Frauen kamen alle zu mir. Es wundert mich nicht. Schließlich bin ich ein attraktiver, reicher und selbsbewusster Mann.

"So, nun gehe bitte. Ich habe noch zu tun!", befahl ich zu dieser Frau. Sie murmelte noch irgendetwas vor sich hin und verschwand. Ich hatte wirklich zu tun. Heute Nachmittag habe ich eine Autogrammstunde im Shopping-Center von LA. Wahrscheinlich habe ich heute wieder Glück und gehe nicht alleine ins Hotelzimmer zurück. Meine One Night Stands habe ich grundsätzlich im Hotelzimmer. Schließlich ist meine Villa privat. Und da mir meine Privatsphäre wichtig ist, vergnüge ich mich im Hotelzimmer.

Joyce´s Sicht:

Ich war echt aufgeregt. Heute treffe ich Justin Bieber. Im Internet las ich, dass er eine Autogrammstunde gibt. Justin ist, abgesehen von seinem äußeren Erscheingungsbild, auch ein talentierter Sänger. Auch wenn ich erst 15 Jahre alt bin denke ich, kann ich es beurteilen. Zumindest gefällt er mir. Was ich nicht an ihm mochte, waren seine ständigen Frauengeschichten. Es geht mich zwar nichts an, aber ich finde es trotzdem nicht in Ordnung. Na ja, jedenfalls freute ich mich, ihn heute zu treffen. Meine Mum wusste natürlich bescheid und sie erlaubte es mir auch.

JB´s Sicht:

15 Minuten später, sah ich eine große blonde Schönheit. Mein "kleiner Freund", der in Wahrheit ziemlich groß ist, regte sich für einen kurzen Moment auf. Zum Glück saß ich auf einem Stuhl. WOW, sie würde ich nicht gerade von der Bettkannte stoßen. "Hallo", sagte ich. "Hi.", sagte sie schüchtern. Wie niedlich! "Ich möchte ein Autogramm von die haben.", sagte sie schon etwas selbstbewusster. "Das habe ich mir schon gedacht.", sagte ich mit einem lächeln. "Wie heißt du?", fragte ich. "Ich heiße Joyce Samantha Bridgewood.", antwortete sie. "Das ist ein sehr schöner Name.", sagte ich ehrlich. Sie fing an zu kichern. Ich hoffte innerlich so sehr, dass ich sie heute Nacht für mich alleine hatte! "Wie alt bist du?", fragte ich weiter. "Ich bin 15 Jahre alt.", antwortete sie. VERDAMMT! Warum ist sie bloß so jung? Und warum ging meine Erregung nicht zurück? Spinnt er jetzt total?! Als sie sich von mir verabschiedete, gab sie mir ihre Hand. Danach kribbele meine Hand. Joyce ging und ich schaute ihr nach. Sie war so wunderschön. Ob ich sie jemals wiedersehen werde? Auch wenn das so wäre, ich darf ihr nicht zu nahe treten!

Am Abend war ich in der Hotelbar. Ich musste die ganze Zeit an Joyce denken. Warum ging sie mir nicht aus dem Kopf?

Jemand klopfte mir auf die Schulter. Ich drehte mich um und schaute in ein unbekanntes Gesicht. "Hallo, mein Name ist Jessica Stanley.", begrüßte sie mich. Wen interessiert das?, dachte ich innerlich. "Aha", machte ich nur. Wir unterhielten uns und tranken zusammen eine Flasche Rotwein. Während des Gespräches erfuhr ich, dass sie volljährig ist. Natürlich ging ich mit Ihr in mein Hotelzimmer.

Dort angekommen, befreiten wir uns von unseren Klamotten. Wir küssten uns wild. Dabei drang ich hart in sie ein. Meine Stöße wurden wilder. Ein paar Minuten später erreichten wir beide unseren Höhepunkt. "Es war schön mit dir", fing sie a zu reden. "Danke und jetzt gehe bitte.", sagte ich. "WAS?! WIR SCHLAFEN MITEINANDER UND DAS WAR ES FÜR DICH?!", schrie sie plötzlich los. Was hatte sie denn? "EY, ES WAR NUR SEX! UND JETZT VERSCHWINDE!", schrie ich zurück. Empörend verließ sie mein Hotelzimmer.

Jessie´s Sicht:

Was bildete sich der Typ bloß ein. Dachte er etwa, er kann mit meinen Gefühlen spielen?! DAS gibt Rache!!!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
jakeTaylorFF 07. Aug 2017