Was wirklich zählt

vor 8 Tagen
Leana arbeitet neben dem Studium bei einem Festival und ist unter anderem für die Künstlerbetreuung zuständig. Auch wenn dieses Festival gar nichts mit Magie zu tun hat, hat der Intendant beschlossen zum Jubiläum mal etwas neues zu versuchen. Dann stehen Chris und Andreas Ehrlich vor ihr und verzaubern sie nach und nach nicht nur auf der Büh..
Ehrlich Brothers Romanze P18 Drama In Arbeit

Eine Hand voll Fans

„Monika! Das ist einerseits ziemlich egal und andererseits geht es uns nichts an.“ schimpfte eine blonde, die sich als Janine vorstellte. „Nimm es ihr nicht krumm. Sie ist manchmal so.“
„Alles in Ordnung. Kann ich euch helfen?“ Und schon bald fand sich Leana inmitten von T-shirts, DVD’s, Zauberkästen und anderen Kleinigkeiten wieder. Während sie half die T-Shirts zu sortieren und zusammen zu legen unterhielt sie sich gut mit den anderen Mädels und später kamen auch noch männliche Kollegen dazu. Sie bekamen gar nicht mit, wie die Zeit verging, doch als sich Janine irgendwann umsah, entdeckte sie Chris, der gerade auf sie zukam.
„Haben sie dich etwa gleich eingespannt?“ witzelte er und sah zwischen den Frauen hin und her, wobei sein Blick bei Leana hängen blieb.
„Sie ist auf jeden Fall eine gute Hilfe.“ meinte Janine und grinste breit.
„Seit ihr fertig?“ wollte Leana wissen.
„Jap. Kommst du mit?“ fragte er nur und wartete, dass Leana hinter dem Stand hervor kam. „Gegenüber gibt es ein kleines Cafe…. ich dachte wir gehen noch eine Kleinigkeit essen, bevor die Show los geht?“
„Gerne.“ strahle Leana. Sie hatte sich sehr gut mit den Mädels unterhalten, selbst Monika hatte ihre harsche Art irgendwann abgelegt und sie hatten viel Spaß gehabt.
Bevor die beiden aus der Halle heraus traten, zog Chris sich die Kaputt seines Sweatshirt über den Kopf und sah sich verstohlen um.
„Immer schön unauffällig sein, falls Fans in der Nähe sind.“ erklärte er Leana und legte einen Arm um sie und schlenderte dann über die Straße. Leana kicherte.
„Vor allem mit der Kapuze wirkst du sehr unauffällig.“
Das kleine Cafe bot viele leckere Speisen, was die Entscheidung nicht leicht machte. Nachdem sie dann endlich bestellt hatten, sah Leana sich aufmerksam um. Die Einrichtung war schlicht aber schick, die Hintergrundmusik nicht zu aufdringlich und die Bedienungen sehr freundlich.
Endlich hatten die beiden mal Zeit, sich entspannt zu unterhalten. Ohne dass jemand zur Tür herein kam, jemand anrief oder einer von beiden Arbeiten musste. Zumindest vorübergehend. Leana erzählte noch ein wenig mehr über ihre Arbeit in Dublin und Dänemark und erfuhr von Chris, was alles in so einer Show steckte. Aber auch über tägliche Dinge konnten sie sich gut austauschen. Lieblingsbücher, Filme, Serien und Musik waren nur einige der Themen. Viel zu schnell vergingen allerdings die wenigen Stunden und sie mussten sich auf den kurzen Weg zurück zu Halle machen. Chris musste sich noch stylen und Leana ihre Sachen aus dem Mietwagen holen, mit dem sie her gekommen war. Chris hatte einen ihrer Mitarbeiter beauftragt, den Wagen zur Vermietungsfirma zurück zu bringen, wenn die Show begonnen hatte. Leana würde dann mit Chris und Andreas im Nightliner fahren.
Chris hatte wieder seinen Arm um Leana gelegt und wollte auf direktem Wege zurück schlendern, doch sah er noch rechtzeitig, dass einige Besucher um die Halle streiften. Er blieb kurz stehen und sah sich um.
„Was ist?“ wollte Leana wissen, die die Situation noch nicht so schnell überblicken konnte.
„Wir müssen einen kleinen Umweg machen…schätze ich.“
„Wieso? Wegen der paar Leute?“ Chris nickte zögernd.
„Wäre es denn so schlimm, wenn sie dich erkennen? Ich meine, sie sind schließlich wegen euch hier.“ Chris überlegte.
„Ich … als unsere Shows noch kleiner waren, haben wir vor jeder Show Autogramme gegeben und Fotos gemacht… aber seit wir die großen Hallen spielen….“
„Verstehe…. … und wenn ich rüber gehe und aufgeregt erzähle, ich hätte dich auf der anderen Seite gesehen?“ Über diese Idee musste Chris schmunzeln. Er fand es niedlich, das Leana versuchte ihm sei zu helfen. Aber wäre es wirklich so schlimm, an den wenigen Leuten vorbei zu gehen. Es waren fünf… vielleicht sechs Leute zu sehen und wenn sie sich beeilen würden….
„Ich finde es immer schade, wenn sich Künstler keine Zeit mehr für ihre Fans nehmen. Vor allem wenn es nur eine Hand voll ist…“ unterbracht Liane seine Gedanken. Dieser kleine Einwurf von ihr, ließ Chris aufhorchen. Wann hatten sie eigentlich aufgehört, sich um ihre Fans zu kümmern? Genau konnte er sich gar nicht daran erinnern…. mittlerweile machten sie nur noch nach Illusionen, bei denen sie Publikum auf die Bühne holten, schnell hinter der Bühne noch ein Foto. Eigentlich hatte es ihm immer spaß gemacht sich mit Fans zu unterhalten. Einige wenige hatten ihn tatsächlich auch schon zu neuen Illusionen inspiriert.
„Ich …. stört dich das nicht?“ fragt er Leana und sah sie an. Noch hatte sie niemand bemerkt und Chris wäre viel lieber weiter mit dem Arm um sie gelegt zurück gegangen.
„Das ist dein Job und so lange es nur diese wenige sind… das dauert doch auch nicht lange. Und ich kann immer noch auf nervige Mitarbeiterin machen, die dich nach ein paar Minuten in die Halle schiebt. Dann sind sie Fans nur auf mich sauer.“ Leana sagte dies so trocken, dass Chris wieder lachen musste.
„Du bist einfach super.“ meinte er und nahm sie ohne weiter darüber nachzudenken, liebevoll in den Arm. Leana war überrascht, aber es fühlte sich gut an, in seinen Armen zu sein. Ein leichtes Kribbeln durchlief ihren Körper. Leicht sog sie Chris’ Duft ein. Sie war weder angespannt noch aufgeregt, sondern fühlte sich einfach gut. Zu schnell war der Moment zu ende und sie machten sich wieder auf den Weg. Diesmal lag Chris Arm allerdings nicht um Leana’s Hüfte. Sie hatten etwas mehr als die Hälfte hinter sich, als jemand sie erkannte. Ein Nuscheln machte sich unter den Fans breit und aufgeregt schielten sie zu Chris und Leana hinüber.
Die beiden liefen an den Fans vorüber und eine traute sich, Chris anzusprechen.
„Ähm… Chris?“ fragte sie zögernd.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.

Gefällt mir sehr gut.
Bin gespannt wies es weiter geht

Fynchen 17. Jan 2018
Danke für dein Feedback :)