Itachi in anderen Umständen

vor 11 Std.
Itachi bekommt ein Justu der Hokage ab. Wochen später stellt er fest, welche Auswirkungen dieses hat.Was wird er nun tun? Was passiert als er seinen Bruder wiedertrifft? Hält sein Herz das alles durch oder  wird er vorher sterben? Schnuppertext:„Nein! Pain jagt mich durchs ganze Quartier.“ „Und ich bin dran schuld…?“, eigentlich will..
Naruto (Fanfictions) Romanze P16 Abenteuer Beendet

Prolog

Hallo,
freut mich, das ihr zu meiner neuen ff gefunden habt.
Ist meine erste Shonan-ai, also seit bitte nicht zu hart beim beurteilen, zudem ich mich auch noch direkt an das Thema Mpreg traue.
Auf die Idee bin ich im Deutschunterricht gekommen, keine Ahnung was wir da gerade behandelt haben, muss auf jeden Fall langweilig gewesen sein.

So jetzt gibt es doch einen Prolog!
Bin gespannt was ihr dazu zu sagen habt.

Prolog


Nach einen Jahr, der Forschung hat Kisame ein Jutsu gefunden, dass seine blaue Hautfarbe verschwinden lässt. Nun hat er ein sehr blasse Haut. Zusammen ist er mit Itachi auf Mission geschickt wurden.
Erfolgreich erfüllt machen sie sich auf den Weg zurück ins Quartier. Doch wie es kommen musste, treffen sie auf Naruto und dessen Freunde, allerdings dieses Mal in Begleitung von Tsunade.

Doch etwas verwundert halten sie. „Was treibt die Hokage außerhalb von Konoha. Orochimaru ist doch untergetaucht?“, richtet sich der Uchiha an die blonde Frau. „Wüsste nicht was dich das angeht, Itachi!“, gibt sie ruhig zurück. Eigentlich will sie gerade weiter gehen, als Naruto ohne Erlaubnis auf die Akatsuki stürzt. „Naruto, Nein!“, schreit sie, doch zu spät. Naruto hat schon sein Rasengan und springt auf Itachi zu. Dieser aktiviert sein Mangekyou Sharingan. Vor Schmerzen bricht der Chaosninja zusammen. „Das war nun wirklich nicht nötig, Itachi!“, richtet sich die Hokage sauer an den schwarz haarigen. „Dann solltest du deine Ninja besser unter Kontrolle haben.“, gibt dieser zurück. „Kisame lass uns gehen, der Leader wartet auf unseren Bericht.“ Gerade als sich die zwei wegdrehen wollen, ergreift Tsuande erneut das Wirt. „Nicht so schnell. Ihr habt einen meiner Ninjas verletzt und dann seit ihr auch noch gesuchte Ninjas. Ich lasse euch doch nicht einfach gehen.“ „Dann tut etwas dagegen.“, antwortet der Uchiha unbeeindruckt.
Tsunade greift mit einem einfachen Ninjutsu an, dieses wehrt Kisame ab. „Halt dich gefälligst daraus, Kisame. Dieser Kampf gehört Itachi und mir!“, kommt es wütend von Tsunade. „Schon gut, Kisame sie hat Recht.“, sagt der Uchiha an seinen Partner gewand und kommt aus seinem Schutz hervor. „Ich bin fähig mich alleine zu schützen.“, setzt er fort. Ohne Worte tritt der Ältere zurück.

Der Kampf weiter, fast abwechselnd greifen sie an und wehren ab. Viel Sinn hat dieser Kampf nicht.  Tsunade kann sich wohl soweit gegen das Mangekyou Sharingan schützen, aber schon alleine das normale Sharingan, zeigt ihm, was sie vor hat. Also muss sie etwas machen, wogegen er sich nicht wehren kann. Heiljutsus!
Sie macht schnelle Fingerzeichen und auf einmal geht Itachi auf die Knie. Ihm wid unglaublich warm und dann ist es vorbei. „Was war das?“, spricht er zu sich selbst. „Das hat ja nichts gebracht. Chakra Verschwendung!“, ruft er ihr zu. „Nein, aber die Auswirkungen, wirst du noch bekommen. Ich beende unseren Kampf, wir werden erwartet. Auf ein nächstes Mal.“, mit diesen Worten verabschieden sie sich.

Die zwei Akatsuki gehen zurück ins Quartier, dort geben sie ihren Bericht ab und verziehen sich dann in ihr Zimmer. Der Uchiha überlegt, was die Hokage mit den Worten gemeint haben könnte. Verwirft aber irgendwann jeden Gedanken daran.

Circa zehn Wochen später muss er sich ständig übergeben und isst merkwürdige Essenszusammenstellungen. „Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen du bist schwanger, Itachi!“, wirft Konan in den Raum. „Das ist nicht möglich. Das hört schon wieder auf.“, gibt der Uchiha zurück. Hat allerdings nicht damit gerecht, das Pain gerade in den Raum kommt. „Dennoch bestehe ich darauf, dass du dich jetzt von Kakuzu untersuchen lässt.“ Itachi gibt keine Widerrede sondern macht sich direkt zu den besagte Nukenin auf.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Unity 18. Aug 2017

Diese Mixtur aus Cringe und Niedlichkeit *lacht* - Ich liebe es! :D

Hinke immer noch ein paar Kapitel hinter her, aber werde heute abend auf jeden Fall weiter lesen.

Alles Liebe dir!

Unity 02. Jul 2017

Ich muss mich hier ja jetzt doch einmal ganz kurz verewigen, denn ich möchte das DU liebe Autorin erfährst wie du und deine kleine Geschichte mein Leben bereichert haben.
Erst einmal muss ich dazu sagen, dass ich seit gefühlt hundert Jahren heute mal wieder hier online gekommen bin um ein wenig in Erinnerungen schwelgen zu können, zu schauen wer noch alles aktiv ist und was sich mit der Zeit so alles verändert hat.
Da ist es natürlich ein lustiger Zufall, dass mir deine Geschichte direkt ins Auge bringt, so wie ich die Naruto Rubrik betrete, ist es doch eben jene Geschichte die mich damals mit diesem netten Forum hier zusammen geführt hat.
Als ich im zarten Alter von elf Jahren nämlich das erste Mal mit dem Internet in Kontakt trat um mir Narutovideos auf youtube und Fakten zu meinen Liebelingscharakteren zu lesen, stolprte ich natürlich irgendwann (ach was wär' nur und wie hätte es sein können) über den Begriff "Fanfictions".
Und die erste Fanfiction die ich damals las, das war diese hier.
Ich habe diese Geschichte geliebt und sie aufgesogen wie ein kleiner Schwamm und diese Geschichte hier war der Anlass, dass man 11 Jähriges, damaliges Ich sich dazu entschloss selber mit dem Schreiben anzufangen.
Das, das ganze eine Kettenreaktion auslöste, das sei mal dahingestellt, denn neben den neuen Leuten die ich hier kennen lernen durfte, unter anderem meine erste große Liebe (danke dafür!) habe ich mich durch das Schreiben auch selber gefunden.

Heute bin ich 19 Jahre alt, studiere Psychologie, lebe mit meinem Freund zusammen und schreibe nebenbei kleine Geschichten für einen Verlag und arbeite der weilen tatsächlich an meinem eigenen Roman, den ich mit etwas Glück nächstes Jahr veröffentlichen möchte.
Ich möchte nicht sagen, dass all das nicht passiert wäre, hätte ich damals nicht zufällig diese Geschichte entdeckt und dadurch meine enorme Leidenschaft fürs Zeichnen entdeckt und meine Liebe zu Animes, Akatsukis und Japan (welch schönes Land ich im Übrigen Oktober besichtigen werde) aber ich bin mir sicher, das deine Geschichte ein klein wenig dazu beigetragen hat, dass ich nun die Person bin, die ich heute bin.
Und dafür möchte ich mich schlicht und einfach mal bedanken.
Also: Dankeschön.

Du hast mein Leben wirklich beeinflusst.
Und das wollte ich dich wissen lassen.

mit freundlichen Grüßen

Hime

sibelmarie 27. Jun 2017