Eisprinzessin

vor 3 Mon.
Saphira, ihres Zeichens eine Wasserbeherrscherin, hasst die Extraklasse. In diese man nur dann hinein kommt, wenn man Probleme mit seinen Kräften hat. Saphira versteht nicht was sie darin soll. Ob ihre plötzlich aufgetauchte zweite Fähigkeit nun verrückt spielt oder nicht. Sie will nicht in diese Klasse! Aber all das wird nur noch zur Nebensa..
Fantasy - modern Fantasy P12 Übernatürlich In Arbeit
Inhaltsverzeichnis
Bemerkung des Authors: Hallo :) Schön das du dich entschieden hast das hier (möglicherweise) zu lesen, danke. Doch bevor du dies tust, siehst du da unten zwei Links. Wenn du sie dir anschaust, wirst du Bilder von den Protagonisten sehen so wie ich sie mir vorstelle. Ob du sie dir angucken möchtest, ist ganz dir überlassen. Falls du es nicht tust, beeinträchtigt dich das beim lesen aber in keinster Weise. :) Mädchen - http://fs5.directupload.net/images/151107/5vg4llqz.png Jungs - http://fs2.directupload.net/images/150822/h55cvxf6.png (Für die, die sie schon kennen: Sie wurden ein wenig geändert!) ______________________________________________________ Klappentext (man kann ihn ja nicht vollständig lesen): Saphira, ihres Zeichens eine Wasserbeherrscherin, hasst die Extraklasse. In diese man nur dann hinein kommt, wenn man Probleme mit seinen Kräften hat. Saphira versteht nicht was sie darin soll. Ob ihre plötzlich aufgetauchte zweite Fähigkeit nun verrückt spielt oder nicht. Sie will nicht in diese Klasse! Aber all das wird nur noch zur Nebensache als es heißt das es eine Bedrohung gibt, die es ausgerechnet auf Saphira und ihr Umfeld abgesehen hat. Wird Saphira nochmal ihre Meinung ändern und was ist das überhaupt für eine Bedrohung?

~1~

Als ich aufwachte, befand ich mich in dem Krankenzimmer der Schule. Wie bin ich hierher gekommen, was war passiert? Dann ist es mir wieder eingefallen. Ich stand auf dem Schulhof und hatte Streit mit einem Mädchen. Aber was war passiert, ich würde doch niemals verlieren, also warum war ich hier? Ich richtete mich auf und schaute mich um, dann zuckte ich zusammen. Neben mir saß meine Klassenlehrerin, sie schaute mich finster an.
„So bist du also endlich aufgewacht?“ sagte sie streng. Ich verstand gar nichts mehr.
„Erstmal zettelst du einen Kampf an. Dann auch noch gegen eine Unmagi (eine Person die keine Magie beherrscht) was ja an sich schon schlimm genug ist und dann zerstörst du auch noch das Eigentum der Schule. Sag mal Saphira was denkst du dir dabei?“ sie blickte mich schockiert an. Nun verstand ich wirklich gar nichts mehr. Fragend schaute ich sie an. Sie seufzte.
„Saphira weißt du denn gar nicht mehr was passiert ist?“ ihre Augen sahen mich verwirrt an. Ich schüttelte den Kopf. Dann sah ich an mir runter, ich war nass und mir war, wie ich merkte, sehr kalt. Ich überlegte kurz, dann fiel mir tatsächlich alles wieder ein. Ich hatte mit einem Mädchen gekämpft, viel mehr habe ich sie fertig gemacht und schikaniert. Bis zu einem bestimmten Zeitpunkt waren die Erinnerungen vorhanden, aber dann ganz plötzlich waren sie weg. Ich blickte auf, dann zu meiner Lehrerin rüber.
„Ich erinnere mich, aber nur bis zu einem gewissen Zeitpunkt. Ha-habe ich etwas schlimmes angestellt?“ fragte ich nervös. Meine Lehrerin nahm die Brille ab, dann stand sie auf und ging zum Fenster.
„Saphira, sie doch selbst“. Ich stand auf und ging zum Fenster. Ich sah den halb zerstörten Schulhof. Der Brunnen war wirklich schlimm zugerichtet, der Figur fehlte der Kopf, das Wasser schoss in alle Richtungen und er war überall bröckelig. Aber was mich vielmehr wunderte, nein sogar schockierte war das dort überall Eis rumlag. Wir haben Mitte August, wie kam es dahin? Ich blickte meine Lehrerin an, die offenbar Gedanken lesen konnte.
„Ja Saphira du siehst richtig. Und das mit dem Eis warst du.“ sie schaute ernst und sie meinte es wohl auch wirklich so. Aber ich konnte es mir einfach nicht vorstellen, es war überhaupt nicht möglich. Ja ich war eine Wasserbeherrscherin, dass war keine Frage. Aber Eis? Das war nicht möglich, sowas stand überhaupt nicht zu Debatte. Man hatte schließlich nur eine Fähigkeit, mehr auch nicht und dieses Phänomen trat auch nicht bei jedem auf. Ich wusste nicht was ich sagen sollte, denn ich war wirklich geschockt. Mir wurde schummrig vor Augen. Dann setzte ich mich auf das Bett um nicht umzukippen. Meine Lehrerin drehte sich um und setzte ihre Brille wieder auf, dann wandte sie sich zu mir.
„Saphira ich weiß auch nicht wie das möglich ist, aber du hast wohl zwei Fähigkeiten. Wie komisch es auch klingt, aber du hast sie. Neben deiner Wasserbeherrschung hast du wohl auch eine Eisbeherrschung. Ich kann es mir auch nicht erklären. Und da du damit nicht umgehen kannst, wirst du ab Morgen in die Extraklasse gehen.“ Das meinte sie aber nicht ernst oder?
„Also bei allem Respekt..aber das werde ich nicht machen. Sie wissen ja wohl am besten das ich diese Klasse verabscheue. Und abgesehen davon, kann ich sehr wohl damit umgehen.“ sagte ich widerwillig.
„Saphira du weist doch ganz genau das es nicht stimmt. Du hast deine Kräfte heute freigesetzt bist dann komplett durchgedreht und hattest daraufhin einen Blackout. Bis eben hast du dies alles noch nicht einmal gewusst. Du wirst ab morgen dahin gehen, dass ist nicht Verhandelbar. Und wenn du da morgen nicht auftauchst, dann kriegst du die Konsequenzen zu spüren. Hast du mich verstanden?“ sagte sie und an ihrer Stimme konnte ich erkennen, dass sie nur ein „ja“ duldete. Widerwillig gab ich es ihr. Dann wünschte sie mir eine gute Genesung und ging raus. Nun saß ich da, ich wusste überhaupt nicht wie mir geschah. Ich wusste ja noch immer nicht was genau passiert war. Und dann sollte ich auch noch in diese ätzende Extraklasse. Alleine der Name schon. Man könnte sie auch Problemschülerklasse nennen. Ich hasste sie jetzt schon, ich wollte da niemals hin und nun musste ich. Ich stand auf und mir fiel auf das ich ja immer noch nass war. Na toll und so sollte ich jetzt zum Unterricht. Ich nahm meine Tasche die neben dem Bett stand, zog meinen Rock zurecht und ging dann aus dem Krankenzimmer, geradewegs Richtung Mädchentoilette. Ich ging rein und nahm mir ein paar Tücher und versuchte zu retten, was zu retten war. Dann hörte ich eine Tür aufgehen, schaute kurz auf und machte dann weiter mit meinem Trocknungsversuch. Um die Ecke kam ein Mädchen mit rosa Haaren. Sie war schlank und groß und sah wirklich sehr hübsch aus. Warum war sie mir vorher nie aufgefallen? Ich nahm mir weitere Tücher, aber sie halfen einfach nichts. Ich war immer noch nass und kalt war mir deshalb auch noch. Das Mädchen beobachtete mich, sie lächelte.
„Soll ich dir vielleicht helfen?“ fragte sie freundlich. Ich überlegte kurz.
„Kannst du das denn?“ fragte ich unsicher. Sie nickte, dann kam sie zu mir. Sie schaute kurz auf ihre Hände, dann streichte sie damit über meine Kleidung. Ihre Hände waren sehr warm, ja sogar heiß. Aber es half, das Wasser verdampfte und meine Kleidung war wieder trocken zudem war mir nun nicht mehr kalt.
„Danke. Du bist eine Feuerbeherrscherin oder?“ fragte ich neugierig. Daraufhin nickte sie.
„Ich heiße Aria und du?“.
„Ich heiße Saphira und bin eine Wasserbeherrscherin.“ sagte ich stolz. Ihre Augen weiteten sich.
„D-du bist doch die, die heute morgen durchgedreht ist oder?“.
„Also nun ja..ja doch schon irgendwie. Aber das war nicht mit Absicht. Ich wusste nicht, dass ich solche Kräfte beherrsche.“ versuchte ich mich zu verteidigen. Sie lächelte wieder.
„Nun das war auch kein Vorwurf.“ Ich wurde leicht rot.
„Sag mal wie hast du das eigentlich grade eben gemacht? Als Feuerbeherrscherin kann man doch nur so richtige Flammen hervorbringen oder nicht“.
Ich wollte einfach nichts mehr darüber hören was ich heute gemacht hatte. Hoffentlich ging sie auf das Thema ein. Aria überlegte kurz dann hob sie ihre Hände und zeigte sie mir.
„Siehst du, es sind schon Flammen, naja es ist eigentlich eher die Hitze davon. Man kann es schwer erklären, stell es dir einfach wie klitzekleine Flammen vor, die zwischen meiner Haut sind.“ Gut das sie drauf eingegangen war. Aber mich störte etwas. Ich dachte kurz nach.
„Warum sind deine Hände immer noch heiß? Sollte das nicht aufhören, du hast mir doch geholfen und nun bist du fertig damit.“ neugierig wartete ich, aber dann klingelte es. Ich nahm meine Tasche und rief ihr noch ein schnelles danke hinterher. Ich weiß es war nicht gut sie so stehen zu lassen aber ich musste eben in den Unterricht. Ich ging die Treppe in den vierten Stock hoch (unsere Schule ist riesig) und ging in mein Klassenzimmer, mein Lehrer war schon da. Er musterte mich.
„Saphira sie können nach Hause, hat man ihnen nicht gesagt, dass sie heute vom Unterricht befreit sind..wegen dem..kleinen Vorfall von heute Morgen? Und Morgen..ach sie wissen Bescheid.“ sagte er hochgestochen.
Ich sagte nichts, nickte nur und schloss die Tür. Ich habe ihn noch nie gemocht. Wenigstens habe ich den Tag frei. So konnte ich mich seelisch auf das was mich morgen erwarten würde vorbereiten. Ich schaute auf die Uhr, es hatte zehn. Ich setzte mich, Richtung Eingang, in Bewegung. Als ich draußen war, da war alles patschnass vom jetzt geschmolzenen Eis. Ich lies meine Tasche auf den Boden fallen, richtete meine rechte Hand nach vorne, dann machte ich eine art Auf-Bewegung und das geschmolzene Wasser schwebte hoch, nun drückte ich meine Hand zusammen und das Wasser vereinte sich zu einer Kugel, ich drehte mich zum Brunnen und lies das Wasser vorsichtig rein gleiten. Das Wasser im Brunnen schwabte zwar ein bisschen aber überlaufen tat es nicht. Ich nahm meine Tasche und setzte mich meines Weges fort, jetzt sah es hier wenigstens nicht mehr ganz so schlimm aus.

Zu Hause angekommen, legte ich meine Schuluniform (bestehend aus einem schwarzem Rock, einer weißen kurzärmeligen Bluse und einem schwarzen Blazer) auf meinen Stuhl. Ich zog mir ein Top und eine kurze Hose über. Ich wohnte alleine, nun eigentlich nicht, aber so kam es mir jedenfalls vor. Meine Eltern waren in anderen Gebieten unterwegs, weit weg von dem Geschehen hier. Weit weg von meinem Leben. Aber sie schickten mir jedem Monat Geld, liebevoll nicht wahr? Mit Kopfhörern setzte ich mich dann schlussendlich in mein Bett. Daraufhin schlief ich irgendwann ein.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anerya 26. Aug 2017

Hallo Sas,

1) Autorenanmerkungen gehören seid 2 Jahren in das entsprechende Feld. Bitte korrigiere das, sonst muss due Geschichte gesperrt werden.

2) Links gehören auch zu den Autorenanmerkungen. Außerdem ist es Aufgabe des Autors Kleidung, Orte und ähnliches zu beschreiben. Bitte entferne die Links und setze das ganze schriftstellerisch um.

3) Die Kurzbeschreibung gehört nur in das Feld dafür. Fasse dich bitte entsprechend kurz, damit alles zu sehen ist.

Gruß, Anerya

Sas 29. Aug 2017
1.) Da ich meine Geschichte vor über 2 Jahren veröffentlicht habe, kann ich das schlecht wissen :D 2.) Davon mal abgesehen, dass ich die Kleidung in den Kapiteln beschreibe, verstehe ich nicht warum das ein Problem ist, dass ich diese einfüge. Ist es denn nicht Sache des Autoren wie ich meine Geschichte präsentiere? 3.) War ja nicht immer so :) Grus, Sas
Anerya 30. Aug 2017
Hallo Sas, 1) Das ganze wurde damals von der Community beschlossen, also sollte es auch jeder mitbekommen haben. Ansonsten hast du ja jetzt noch die Möglichkeit, das zu ändern. 2) Schau mal in die Regeln, Links sind nur eingeschränkt erlaubt, da die Faulheit der Autoren überhand genommen hat. Außerdem hast du in einem Buch doch auch keine Links zu der Kleidung, warum sollte man das also hier haben? 3) Bitte packe den Klappentext auch in das Anmerkungsfeld. Er ist nicht Teil deiner fortlaufenden Geschichte. Gruß, Anerya
IvoryShine 31. Aug 2015

Schade, dass das Kapi diesmal so kurz ist (jedenfalls kommt es einem so vor), aber ist trotzdem gelungen!!:D
Zuerst habe ich mich wirklich gewundert gehabt, wieso das für sie so selbstverständlich ist und nichts zurückschenkt oder noch nicht einmal daran denkt XD
Hoffe das nächste Kapitel kommt schnell!!!
Viele liebe Grüße!;D
IvoryShine

IvoryShine 31. Aug 2015

Schade, dass das Kapi diesmal so kurz ist (jedenfalls kommt es einem so vor), aber ist trotzdem gelungen!!:D
Zuerst habe ich mich wirklich gewundert gehabt, wieso das für sie so selbstverständlich ist und nichts zurückschenkt oder noch nicht einmal daran denkt XD
Hoffe das nächste Kapitel kommt schnell!!!
Viele liebe Grüße!;D
IvoryShine

Sas 24. Sep 2015
Haha vielen dank :D Oh ich glaub das hast du falsch verstanden :( das mit dem selbstverständlich ist darauf bezogen, dass sie das Geschenk von Aria nicht öffnet o.o Das war so ironisch von den beiden gemeint D: Werde mich in nächster Zeit mal damit befassen. Nach den kommenden Arbeiten die ich schreibe, wird das Kapitel nicht mehr weit sein :D Vielen Dank für deinen kommi <3