4. Das Mädchen mit Feuer und Eis

07.10.15 16:52
Das Mädchen mit Feuer und Eis ist der 4. Teil von Amy's Geschichte. Nach den Ereignissen in New York lebt sie wieder mit Tony in Malibu, wo ihr Leben erneut auf die Probe gestellt wird, da ein neuer Feind auftaucht, der sich Madarin nennt und wäre das nicht genug, bekommt Amy auch noch ein großes Problem mit diesen Dingern die man "Gefü..
X-Men Iron Man Action P12 Romanze Beendet

Der gaz normale Alltag der Starks

Ein halbes Jahr war schon vergangen seit den Ereignissen in New York. Da der Stark Tower größtenteils zerstört war, lebten wir wieder in Malibu. Dad und ich sprachen nicht viel darüber, um ehrlich zu sein, gar nicht. Dad ging es seit dem nicht wirklich gut und mir, na ja. Ich kam zwar mehr oder weniger damit klar, aber ich mochte den Gedanken immer noch nicht wirklich, dass Loki mir damals das Leben gerettet hat, aber etwas Gutes hat das letzte halbe Jahr doch mit sich gebracht. Pepper hat nach langen betteln und bitten von Dad dazu entschlossen bei uns einzuziehen, aber wie es so kommen musste, wurde unser Leben wieder in neue Probleme verwickelt.

Draußen war es bereits dunkel und ich saß in meinem Zimmer. Ich lag auf meinem Bett und hörte Musik, während ich mit Rogue chattete. Dad war wie immer in seiner Werkstatt und baute an seinen Anzügen. Es war offensichtlich, dass es ihm nicht sonderlich gut ging, auch wenn er es niemals offen zugeben würde.

Ich saß also in meinem Zimmer und schreckte hoch, als ich laute Geräusche von unten hörte. Also entschloss ich mich, aufzustehen und nachzusehen, was Dad da unten machte.

Als ich die Werkstatt erreichte, flogen einzelne Teile von einem von Dads Anzügen durch den Raum und Dad wurde von diesen hin und her geschleudert. Es sah schon ein wenig lustig aus. Also saß ich mich erst einmal auf die Treppe und sah zu, was er da tat.

Das letzte Teil von seinem Helm war an dem Anzug fest und Dad sagte siegessicher:

„Ich bin der beste."

Leider berücksichtigte er nicht, dass er ein Teil vergessen hatte und dieses in diesen Moment von hinten mit voller Wucht gegen ihn flog, sodass der Anzug wieder in seine Einzelteile fiel und Dad auf dem Boden lag. Ich weiß, Schadenfreude ist nicht gerade nett, aber manchmal kann ich einfach nicht anders und ich musste anfangen zu lachen.

Ich stand von der Treppe auf und rief Dad sarkastisch zu:

„Ja Dad, du bist auf jeden Fall der beste."

Erschrocken drehte er sich um und fragte:

„Amy, wie lange stehst du da schon?"

Ich half ihm wieder auf die Beine und antwortete spielerisch:

„Lange genug."

Er gab nur ein leises „Aha" von sich und versuchte so wenig wie möglich zu mir zu zehen. Ich lächelte ihn aufmunternd an und sagte:

„Hey Dad. Es ist alles in Ordnung. Wann hast du das letzte Mal richtig geschlafen?"

Nun sah er mich an und antwortete ein wenig eingeschnappt:

„Weißt du, eigentlich sollte ich mich um dich kümmern und nicht anders rum."

Ich verdrehte die Augen. Ich wusste genau, was er gerade versuchte, aber das ließ ich ihn nicht einfach machen:

„Dad, versuchst das Thema zu wechseln. Also, wann hast du das letzte Mal richtig geschlafen?"

Er sah wieder von mir weg und nörgelte:

„Amy, es geht mir gut. Lass das mal Daddy's Problem sein."

Ich hob meine Augenbrauen und sagte ein wenig eindringlicher:

„Dad, beantworte mir meine Frage. Du siehst echt nicht gut aus. Pepper und ich machen uns Sorgen um dich."

Dad seufzte und antwortete endlich:

„Ist schon ne Weile her. Vor zwei oder drei Tagen."

Ich seufzte und wurde somit ein wenig einfühlsamer:

„Na komm Dad, wir gehen jetzt zusammen hoch und du ruhst dich erstmal aus. Ich glaube Pepper schläft schon. Es tät dir gut, dasselbe zu tuen."

Ein wenig widerwillig nickte er und folgte mir nach oben, doch anstatt sich ins Bett zu legen, nahm er sich ein Glas Scotch und machte den Fernseher an, was ein großer Fehler war. Anstatt dem üblichen Kram, der abends noch im Fernsehen lief, gab es nur zunächst nur ein Standbild von mehreren kreisen, die einen großen Kreis bildeten mit zwei Schwertern in der Mitte. Danach gab es kurze Abrisse von Videos, von Explosionen und dann sah man noch einen Typen mit einem relativ langen Bart, zusammengebundenen Haaren, einer Sonnenbrille und einer dunklen Robe, der eine Art Rede sprach:

„Einige nennen mich einen Terroristen, ich sehe mich eher als Lehrer. Amerika, bereit für eine Lektion? 1864 in Sand Creek, Colorado wartete die Kavallerie bis die tapferen Krieger der Cheyenne aufgebrochen waren zur Jagt. Wartete, um die zurückgelassenen Familien zu massakrieren. Und beanspruchte ihr Land. Vor 39 Stunden wurde der Luftwaffenstützpunkt Ali Al Salem in Kuwait angegriffen. Ich war das. Eine reizende Kapelle auf dem Militärstützpunkt, natürlich voll besetzt mit Frauen und Kindern. Die Soldaten waren alle auf Manöver. Die tapferen Krieger waren fort. Präsident Ellis, Sie verweigern sich beharrlich meinen Belehrungen, Sir. Auch diesmal verstehen Sie mich falsch. Sie wissen , wer ich bin. Aber nicht, wo ich bin. Sie werden mich nie kommen sehen."

Danach gab es noch kurze Videoausschnitte von Explosionen und das Bild war wieder frei an die normalen Fernsehsender. Ich schaute Dad geschockt an und fragte:

„Dad, was war das eben?"

Er drehte sich zu mir um und antwortete:

„Ich habe keine Ahnung und das macht mir Angst. Ich werde Rhodey sofort anrufen."

Ich nickte und wollte mich gerade neben Dad setzten, als dieser mir klar sagte:

„Wieso gehst du nicht schon schlafen? Ich habe dich doch darum gebeten morgen mit Pepper zur Firma zu gehen. Du musst morgen ausgeschlafen sein."

Widerwillig nickte ich und sagte, bevor ich ging:

„Na gut, aber du gehst danach auch schlafen. Ich werde das notfalls Jarvis morgen früh fragen, ob du geschlafen hast. Gute Nacht."

Er nickte und entgegnete:

„Ja ja, mach ich. Gute Nacht."

Ich lächelte und schüttelte leicht den Kopf. Natürlich würde er nach dem nicht schlafen gehen, aber ich wusste nicht, was ich anderes hätte tun sollen. Also ging ich in mein Zimmer und ging schlafen.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Matersora 19. Jul 2015

Hi, I'm back :-).
Hmmmmmmmm...... was halte ich von diesem Kapitel??? *überleg*


Dramatische Pause


Ich liebe es!!!!! :-):-):-):-):-)
Sobald Sie im Club waren und Amy die ganze Zeit mit John abgehängen hat, wusste ich das da bald mehr passiert :-). Aber die passen ja auch einfach gut zusammen.
Uhhhh, Loki wird wahrscheinlich total ausrasten wenn er es erfährt, oder ganz cool wirken und sich dann an John rächen ;) *bösen Gedanken nachhäng*
Aber mir hat das Kap wieder gut gefallen jnd freue mich schon auf nächstes Wochenende uns somit die Fortsetzung :)

Lg Matersora