Keep Calm and Love a Werwolf

12.08.17 07:43
Edy Clearwater besucht ihre Familie in den Sommerferien in LaPush. Dabei lernt sie Embry Call kennen. Der sich auch sofort auf sie prägt. Doch da Edy in Berlin wohnt, muss sie nach den Sommerferien wieder zurück. Eine sehr emotionale Fernbeziehung beginnt. Werden die Beiden es schaffen und glücklich dabei werden? Oder wird die Beziehung doch d..
Bis(s) Romanze P12 Fantasy In Arbeit

001. ~Auf nach LaPush~

Edy Clearwater

Ich war gerade am Packen für morgen. Denn mein Vater wollte mich über die Sommerferien zu meinen Verwanden nach LaPush schicken. Die ich glaube seit meinen 9. Lebensjahr nicht mehr gesehen habe. Mein Vater wollte nicht sehr viel mit ihnen zu tun haben. Seit dem Tod meiner Mutter noch weniger. Aber da er nun auf Geschäftreise musste und ich nicht alleine bleiben konnte. Hatte er beschlossen mich dahin zu schicken. Obwohl meine Tante gar nicht am Telefon begeistert klang.
LaPush war ein kleines Kaff in Washington. Was total von Zentrum weg war. Was mir aber gar nicht so viel aus machte. Zwar wäre ich lieber bei meinen Freunden in Berlin geblieben. Aber ich betrachtet es auch als eine Art Erholung von der Großstadt. So konnte ich mich in aller Ruhe meinen Büchern und Geschichten widmen. Da ich in letzter Zeit kaum dazu gekommen bin. Zwar wollte meine beste Freundin Josi mit mir haufen Sachen unternehmen. Aber dies konnte sie ja nun vergessen und wenn ich ehrlich bin, bin ich auch sehr froh drüber. Denn ich bin nicht so der Party-Typ oder ich shoppe auch nicht so gerne. Lieber bin ich im Wald oder am Strand.
LaPush hatte ja auch einen tollen Strand und Wald. Außerdem hatte dieses Dorf Indianer Abstammung. Was ich ja auch mega interessant fand. Sue Clearwater war die Schwester und bessere Hälfte meiner Mom. Sie verstanden sich einfach sehr gut. Sue war immer mein Vater ein Dorn im Augen. Mein Vater war ja auch nicht die Nettigkeit in Person. Da er ja immer an seine Geschäfte dachte. Er war Anwalt und kaum zuhause. Was in vielerlei Hinsicht gut war. Denn so konnte ich machen, was ich wollte. Ohne das er es mir verbot. Ich ging nun nochmal die Liste durch, ob ich alles hatte. Damit ich ja nichts vergass.
Mein Hund June lag vor meinen Bett. Natürlich nahm ich sie auch mit. June war meine beste Freundin. Zwar hatte ich Josi, aber der vertraute ich nicht wirklich, da sie alles weiter tratschte. Da vertraue ich viel mehr June. Sie saß immer vor mir und hörte mir gut zu. Sie durfte auch mit nach LaPush. Zwar mochte sie es nicht mit der Box zu reisen. Aber ins Handgepäck konnte ich sie nicht mitnehmen. Da sie ja auch mega schwer war. "Bald geht es auf nach LaPush", sagte ich zu ihr. June wendelte nur ganz leich mit den Schwanz. Ich gab ihr einen Kuss auf die Stirn. "Es wird alles gut Maus", sprach ich ihr aufmuntern zu. Wenig später lag ich im Bett. June lag am Bettende. Ich bekam eine SMS. ~Ich hole dich morgen ab. Bis dann Seth <3~, schrieb mir mein Cousin. ~Supi, freu mich schon :*~, schrieb ich in zurück. Wenig später schlief ich dann auch schon ein.
Am nächsten Morgen wurde ich von June´s Wäsche geweckt. Mein Flieger würde um 10 Uhr gehen. Es war aber erst um 7 Uhr. Aber man muss ja 2 Stunden vor Abflug da sein. Also stand ich auf und machte mich im Bad fertig. Dann ging ich noch eine kleine Runde mit June raus. Mein Dad wollte mich zum Flughafen fahren. Nach der Runde gab es dann auch für mich Frühstück. Da ich dieses Essen im Flugzeug echt nicht essen konnte. Nachdem ich fertig mit den Frühstpück war, ging es dann auch schon los. Wenig später waren wir auch schon am Flughafen. "So Mausi, machst mal gut und bestelle deiner Tante schöne Grüße von mir. Ich habe dich lieb und wir sehen uns ja dann in 6 Wochen", verabschiedet sich mein Dad von mir. Er gab mir einen Kuss auf die Stirn. Ich umarmte ihn kurz. ,,Machst gut Dad. Hab dich auch lieb", meinte ich nun. "Ja ist gut Maus. Ich habe gleich einen wichtigen Termin", sagte er und schon stieg ich aus. Ich nahm meine Sachen und June und ging zum Gate. Wo dann June in die Box musste. Ich gab ihr einen Kuss und Knuddelte sie nochmal. "Wir sehen uns doch bald wieder", meinte ich nun zu ihr. Bevor sie in die Box stieg. Wenig später ging dann auch schon mein Flug. Nun lagen 10 Stunden Flug vor mir. Ich lehnte mich an meinen Sitz und hörte Musik.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Detektivin_Jeanne 28. Mar 2016

Coole FF ich hoffe du schreibst schnell weiter

Kage 02. Feb 2016

Darf ich kurz was fragen? Warum bitte "Bleib Muschel"? Ich dachte zuerst, du hast dich vertippt, dann allerdings hab ich das Cover gesehen ...

ChoclateHeart 08. Nov 2015

heii :) ich finde deine Idee toll :D Schreib bald weiter :)