Dead Angel~Fallen Star

vor 2 Mon.
Sie ist eine Agentin. Sie kennt beide. Den einen liebt sie, der andere ist ihr bester Freund. Sie starb um sie zu retten. Starb? Nein! Hydra fand sie und versuchte ihr Gedächtnis zu löschen. Auf der Flucht vor einer dubiosen Organisation, muss sie ein Familiengeheimniss lösen und sich ihren Gefühlen klar werden. Doch die Zeit des Verseckens i..
The Avengers Captain America: The Winter Soldier Action P16 Übernatürlich In Arbeit
Bemerkung des Authors: Cover erstellt mit Manga Studio 5 -------------------------------------------------------------------- Angelina: http://previews.123rf.com/images/domenicogelermo/domenicogelermo1410/domenicogelermo141000406/33624642-Sch-ne-junge-Br-nette-Frau-mit-langen-schwarzen-Locken-posiert-im-Studio-Lizenzfreie-Bilder.jpg

Kapitel 1 - Ü

"Ich lenke sie ab.", der Blick des Mädchens war entschlossen, der Ton ihrer Stimme duldete keinen Widerspruch. "Aber...", wollte sie ein stattlich aussehender blondhaariger unterbrechen. "Nichts, aber. Ihr beide macht das, warum wir hergekommen sind und ich werde sie ablenken. Hydra darf nicht gewinnen, wenn sie es tun, dann wird es die Welt so wie wir sie kennen nicht mehr geben. Und das lasse ich nicht zu.", mit diesen Worten stand sie auf und stellte sich direkt in den Gang. "Hey, wenn ihr mit mir kämpfen wollt, dann fangt mich doch!!!", schrie sie und rannte, in die Entgegengesetzte Richtung, als die aus der sie gekommen war. Ihre Stimme klang dabei mutiger als sie sich fühlte. Um ehrlich zu sein, hätte sie sich am liebsten übergeben. Kurze Zeit später folgte ihr eine Gruppe von Männern, die seltsame Waffen in der Hand hielten. Futuristisch aussehend.

Zitternd und keuchend stand das Mädchen an einem Abgrund, umringt von den Männern die sie nun eingeholt hatten. Die beiden Männer, die das Mädchen begleitet hatten erschienen und griffen nach ihren Waffen. Der braunhaarige sah ihre Feinde mit einer wütenden Miene an. Wenn sie seiner Angel nur ein Haar krümmten... Doch dann gab es eine Explosion hinter dem Mädchen. Der Boden unter ihr brach weg. Sie viel. Ihr Gesichtsausdruck wandelte sich innerhalb eines Sekundenbruchteiles von erschrocken zu verzweifelt und ängstlich sie schrie auf. "Angel! NEIN!!!", schrie der eine. "Bucky, sie ist Tod.", sagte der andere und bemühte sich darum, eine feste Stimme zu behalten, auch wenn in seinen Augen Tränen schwammen.


-70 Jahre später-

Ein stetiges, nervraubendes Piepen weckte die junge Frau. Langsam und mühselig öffnete sie ihre Augen. Ihr Körper schmerzte, fühlte sich nicht richtig an. "Ah, Soldat Carter sie sind wach.", sagte ein Mann in einem weißen Kittel und mit deutschen Akzent zu ihr. "An was können sie sich erinnern?", fragt er, sie durch seine dicken Brillengläser musternd. "Nichts, da ist vollkommene Schwärze.", antwortete die Frau verwirrt, in ihrer Stimme klang ein sanfter französischer Akzent mit. Sie fragte sich, ob sie diesen Mann kennen sollte, wer sie war und was mit ihr passiert war. "Schade, dann werde ich ihnen sagen wer sie sind. Ihr Name ist Angelina Carter. Sie sind Rekrutin von unserer Geheimorganisation. Und sie werden von unserem besten Kämpfer, dem Winter Solider, ausgebildet um die Welt von einer Terroristischen Gruppe Namens S.H.I.E.L.D zu befreien. Bei einem Einsatz würden sie schwer verletzt und der Teil ihres Gehirns, der Erinnerung enthält schwer verletzt. Wir haben gehofft, dass sie sich an irgendetwas erinnern können, es ist jedoch sehr unwahrscheinlich wenn nicht sogar unmöglich ihre verlorenen Erinnerungen zurückzuholen. Dass tut mir leid, Agent Carter. Ich werde sie in ihr Quartier bringen. Das alles muss furchtbar viel zu verdauen sein, wir gehen allerdings davon aus, dass sie uns noch erhalten bleiben. Sie sind ein großes Talent.", erklärte ihr der Mann und half der jungen Frau auf die Beine. Er führte sie durch mehrere identisch aussehende Gänge, bis sie einen Gang mit mehreren Türen erreichten. "Da wären wir.", meinte der Mann und öffnete die Tür mit einer Chipkarte, die er ihr danach reichte. Sie ging in den Raum, schloss die Tür und ließ sich dann an der Tür hinunter gleiten. Irgendwas sagte ihr, dass der Mann sie in einer Sache angelogen hatte. Taumelnd stand sie auf und betrachtete ihr Zimmer. Es war spartanisch eingerichtet und bestand nur aus einer Komode, einem Bett und einem kleinen Stuhl. Außerdem gab es noch eine Tür die wohl ins Badezimmer führte und einen kleinen Spiegel. Keinerlei persönliche Gegenstände. Langsam ging sie auf den Spiegel zu und betrachtete sich. Sie hatte lange, gelockte, schwarze Haare und braune Augen, die leicht zu leuchten schienen. Hinzu kam noch, dass sie schlank war und man ahnen konnte, dass sie viel Sport betrieb. Vielleicht hatte der Arzt doch nicht gelogen. Plötzlich machte sich ihr Körper bemerkbar und verlangte nach Schlaf, diesem Bedürfnis könnte sie nichts entgegensetzen. Wie ein Stein ließ sie sich auf das Bett fallen und schloss ihre Augen.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Gwendeon15 04. Jun 2016

Wann schreibst du den zweiten Band?

schokolade900 04. Jun 2016
Weiß ich noch nicht so wirklich, erstemal will ich dieses Überarbiten und ungefähr bei der Hälfte meiner aktuellen FF Trouble sein. Dann wird es voraussichtlich weiter gehen, wenn nicht etwas dazwischen kommt.
Gwendeon15 29. May 2016

GUT!

Gwendeon15 28. May 2016

Es ist ja schon ein bisschen lustig dieser Gedanke, ein Avenger und
einer der besten SHIELD Agenten beim Sudoku und Kreuzworträtsel lösen zu zusehen.
Das Kapitel ist dir gelungen. Schreib weiter so.
Vielleicht ein wenig länger.
Aber sonst mir gefällt es!!!
LG Gwenny

schokolade900 28. May 2016
Ok, dass nächste Kapitel wird sowieso etwas länger, weil es dann um den Kampf in dem Hauptsitz von dieser Organisation geht (für die ich immer noch keinen Namen habe oder ich habe ihn einfach vergessen) und dann ist der erste Teil der Reihe schon fast zu Ende. Im zweitenTeil geht es dann wohl mit ein bisschen Age of Ultron und auf jeden Fall mit Civil War weiter.