Der Meeresspiegel

vor 12 Tagen
Leila führt ein gewöhnliches Leben bis Sie einen Mann in ihr Leben lässt.
Fantasy - modern Allgemein P18 Allgemein In Arbeit

Feierabend

Leila stand an der Kasse und wartete bis der letzte Kunde endlich an die Kasse kam oder alles liegen lies und ging. Lästig waren solche Leute die 5min. vor Ladenschluss noch rein kamen und genüsslich rum schauten. endlich kam ihre Kollegin die nicht so verklemmt wie die anderen war und schächte den Kunden aus den Laden. Leila konnte endlich die Kasse zu machen und hoch an den PC um die Abrechnung fertig zu machen. Sie hasste ihren Job. Aber sie hatte ihn gelernt und sie machte es weiter sonst könnte sie ihre Wohnung nicht mehr bezahlen. An manchen Tagen ging sie noch nach der Arbeit zu ihren Zweit Job in einer kleinen abgefuckten Bar und Kellnerte dort. Der Chef war ein richtiges ekel aber er bezahlte Ordentlich, so das sie blieb. Leila war allgemein kein Freund von Veränderungen und so lies sie alles wie es war auch wenn es ihr keinen Spaß machte. Sie brauchte immer zeit um eine Veränderung in ihren Leben zu akzeptierten.
Endlich war sie mit ihrer Arbeit fertig und sie ging über den Mitarbeiter Ausgang nach Draußen, wartete noch auf ihre Kollegin und schloss dann die Tür ab. "Gott Lisa ich hasse solche Leute wie die Heute immer auf den letzten Drücker kommen sie rein!", meinte Leila als sie mit ihrer Kollegin auf den Parkplatz schlenderte. "Ja ich ebenso, mach´s gut bis Montag!", Winkend ging Lisa zu ihren Auto. "ja mach´s gut", auch Leila ging zu ihren Blauen Golf der etwas weiter weg stand. Im Auto machte sie als erstes den Radio an und legte ihre Lieblings CD ein um sich zu endspannen.
Endlich zuhause sprang sie aus dem Auto und sprintete die Treppe zu ihrer Wohnung nach oben. Leila stand vor ihrer Haustür und kramte in ihrer Tasche nach den Schlüssel. Als sie den Schlüssel in der Hand hatte klingelte ihr Handy. Schnell drehte sie den Schlüssel im schloss und ging beim betreten ihrer Wohnung ans Telefon. "Ja bitte!", meldete sie sich, obwohl sie wusste wer anrief. Sheena lachte ihr schon entgegen:" Süße bist du schon zuhause?". "gerade bei der Tür rein Sheena", bekam Sie als Antwort. "Okey sind in na Stunde bei dir Süße!", schrie Sheena noch durch den Hörer dann hörte Leila nur noch das Piepen in der Leitung. mit einem lauten schnauben legte sie ihr Handy auf die Ablage neben ihrer Tür um sich die Schuhe von den Füßen zu steifen, mit einen Hüftschwung machte sie die Haustüre zu. Leila stapfte in die Küche und machte den Kühlschrank auf um zu schauen ob sie noch etwas zu essen im Haus hatte. Naja nicht viel war zu finden aber ein Apfel lachte sie an der auf der Küchentheke stand. Mit einen Apfel im Mund und einen Glas Wasser in der Hand ging sie ins Wohnzimmer und lies sich auf das Sofa fallen. zufrieden schnaufte sie. Nach ihren dürftigen Abendessen sprang sie unter die Dusche.
Es klingelte an der Tür und Leila musste sich schnell abtrocknen und mit nur einen Handtuch bekleidet zur Tür. "Hey Baby" schrie Sheena als sie an ihr vorbei in die Wohnung kam. Ihr folgten David, Phil und Neli. "Hübsches Outfitt kleine", meinte David lachend als er an Leila vorbei ging. "kommt doch rein", gab Leila etwas verspätet von sich als schon alle auf ihren Sofa saßen. "ich komme sofort ich muss mir vielleicht noch was anziehen!", rief Leila in Richtung Wohnzimmer als sie in ihr Schlafzimmer verschwand. Gerade als sie das Handtuch fallen lies stürmten Sheena und Neli in ihr Zimmer. "Baby wir gehen Tanzen zieh dir was hübsches an!", meinte Neli die so aussah als wenn sie schon etwas getrunken hatte. Neli war normal immer eher zurückhaltend aber wenn sie etwas getrunken hatte war sie wie Sheena immer, aufgedreht und Lustig. Leila lachte schubste Neli auf ihr Bett und ging an ihre Schublade mit der Unterwäsche. "willst du das echt anziehen was wenn du doch jemanden abschleppst?", sagte Sheena und sah auf die Kombi die Leila anziehen wollte. "Sheena es ist nur Unterwäsche", Stellte Leila fest. Sheena saß inzwischen neben Neli auf Leilas Bett und beide begutachteten die verschiedenen Outfitts die Leila aus ihren Schrank zog. Nichts wollte Heute passen bis Leila einen Schwarzen Overall aus ihren Schrank holte den sie sich erst vor kurzen gekauft hatte. Der Overall war am Mieder mit Samtapplikazionen verziert und ein dunkel Roter Gürtel gab den ganzen ein bisschen Farbe, die Beine waren etwas ausgestellt und in einen glänzenden Schwarzen Stoff. "Ja Leila das ziehst du heute an! und dazu die Roten Schuhe", Sagte Sheena und kam auf Leila zu. Leila saß auf ihren Stuhl am Schreibtisch und wurde von Sheena geschminkt. "Perfekt!", lachte Neli. Leila wollte sich nicht im Spiegel anschauen da sie angst hatte vor ihren eigenen Spiegelbild, Sheena konnte es schon auch übertreiben und das wusste sie. "oh Gott will ich mich anschauen?", fragte sie. Beide Mädchen nickten und so ging Leila zum Spiegel. "oh Gott!!! Sheena ich sehe verdammt heiß aus!", stellte Leila fest. Lachend kamen Neli und Sheena auf sie zu hackten sich bei ihr unter und verließen das Schlafzimmer. Die drei Mädchen hatten kaum nebeneinander in Leilas Flur platz aber sie questen sich durch bis ins Wohnzimmer. David war der erste der die Mädchen bemerkte und einen pfiff von sich gab, ihm folgte Phil. Neli ließ sich auf Davids schoss fallen. Es war etwas eigenartig die beiden jetzt als Paar zu sehen. Sie waren eine lange zeit nur Freunde gewesen bis sie sich in einander Verliebt hatten. Sheena war mal mit Phil in einer Beziehung aber diese hielt nicht sonderlich lange. Keiner wusste warum genau sie sich getrennt hatten aber alle waren froh das sie weiterhin gut miteinander auskamen.
Phil hatte eine Flasche Vodka und eine Flasche O-Saft dabei. Das war ihr Getränk, egal wo sie hin gingen es wurde immer mit diesen Mischgetränk vorgeglüht. "Leila ich habe mich mal selbst bedient und Gläser geholt!", sagte Phil und hielt ihr ein Glas voll eingeschenkt hin. "Danke", meinte Leila und nahm einen großen schluck. Alle außer David tranken ein, zwei Gläschen, er musste am nächsten Tag in die Kirche da seine Schwester Heiraten würde. Neli hatte sich geweigert da mit zu gehen da die beiden erst seit ein paar Wochen zusammen waren.
Nachdem die Flasche geleert war wackelten alle nach unten auf den Parkplatz. David hatte sich ein neues Auto geliest, einen BMW X3. Die sitze waren aus braunen Kunst Leder und alle Amaturen glänzten in einen braun das wie Holz aussah.
Leila hatte keine Ahnung in welchen Club es ging aber das war ihr auch egal da sie die meisten Clubs in der Gegend kannte und mochte.
Die Luft war noch warm als sie an der Eingangstür anstehen mussten. Die Schlange war nicht so lange das es nervig war dort zu stehen, es ging recht zügig voran und in wenigen Minuten waren die Fünf auch schon im inneren des Clubs. Die Musik war laut und die bässe spürte man schon beim gehen im Brustkorb. kurz bevor sie den Raum mit der Tanzfläche betreten wollten wurde das Lieblingslied der Mädchen gespielt und alle drei Schrien wie von der Tarantel gestochen und rannten mitten auf die Tanzfläche, wo noch nicht viele tanzten. Phil und David gingen, derweil die Mädchen tanzten, an die Bar und holten sich etwas zu trinken.
Alle Fünf waren irgendwann auf der Tanzfläche und feierten den Abend. Sheena und Leila wollten auf die Dachterasse um sich eine Zigarette anzustecken. Sheena Rauchte nur wenn sie Trank so war es auch bei Leila. Oben auf den Dach wollte Sheenas Feuerzeug einfach nicht mehr gehen und so sprach sie den Typen neben ihnen an und fragte um Feuer. "klar, da", sagte der Gut gebaute groß gewachsene Mann mit dunklen Locken auf den Kopf. "Danke", sagte Leila sichtlich angetan von dem Typen der vor ihr stand. Der Typ verschwand auch nicht sofort er blieb bei den beiden Mädchen stehen und versuchte mit Leila zu sprechen. Anscheinen fand er sie auch nicht ohne. "seit ihr öfter hier?", fragte er. Sheena übernahm gleich das sprechen da sie den Typen auch nicht schlecht fand:" Ja schon aber nicht gerade das Stammlokal von uns". Er streckte die Hand aus und sagte:" Wie unhöflich von mir, ich bin Patrik und ihr seit". Leila ergriff seine Hand und sagte:" Leila und das ist eine meiner besten Freunde Sheena". "freut mich sehr", Patrik nahm auch Sheenas Hand und stellte sich vor. Sheena war schnell gelangweilt von Patrik und wollte wieder auf die Tanzfläche. Leila nicht sie fand es sehr nett mit Patrik zu reden da er, so schien es, auf ihrer Wellenlänge war. Sheena verschwand und lies die beiden alleine, vorerst. Patrik und Leila waren sich auf anhieb Sympatisch gewesen. Nach zwei weiteren Zigaretten und tiefgründigen Gesprächsthemen kam Sheena mit den andern im Schlepptau. "na ihr zwei kommt ihr auch mal wieder auf die Tanzfläche?", rief Phil. "Ja Phil ich komme sofort", antwortete Leila die gleich mit fragenden Blicken auf Patrik wartet. Er kam mit und Tanzte mit Leila eng umschlungen.
Die Jetzt sechs Freunde wurden aus den Club geworfen weil keiner von ihnen gehen wollte. Es war etwas eng in Davids Auto als sich vier auf die Rücksitzbank questen. Als erstes Fuhr er Sheena nachhause dann kam ein sehr Voller Phil dran den mussten sie zu Zweit in seine Wohnung bringen, Er hatte den bogen etwas überspannt und seine Grenze nicht erkannt. Als Phil im Bett lag brachte David noch Leila nachhause, Patrik kam mit zu ihr. "Danke schön David!", rief Leila noch in den Wagen bevor sie die Tür zuschlug. Hand in Hand wackelten Leila und Patrik zu ihrer Wohnung in den Zweiten Stock.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.