Kingdom Hearts - Die Alchera-Chroniken

vor 8 Tagen
Der Text war hier vor Jahren mal drin, wurde dann aber irgendwie gelöscht, während ich nicht mehr da war. Nun, nach all den Jahren würde ich gerne weiterschreiben und daher muss die Story natürlich wieder her. :) Außerdem kann ich dann die Gelegenheit nutzen, den Text ein wenig aufzupolieren. Ein völlig neuer Text wird es nicht sein. Vergl..
The Legend of Zelda Kingdom Hearts Stargate SG1 Fantasy P12 Sci-Fi In Arbeit
Bemerkung des Authors: Nur eine kleine Zusammenfassung der Geschehnisse bis hierher.

Prolog: Die Geschichte bis hierher

~~Angst schließt das Licht in Dunkelheit ein. Mut ist der Schlüssel.~~

Sora, Riku und Kairi hatten schon immer von der Außenwelt geträumt. Auf einem Strand auf den Inseln des Schicksals begannen die drei Freunde, ein Floß zu bauen. Eines Tages konfrontierte ein Fremder mit einem braunen Umhang Sora und sagte zu ihm:
"Diese Welt ist nun verbunden."
In dieser Nacht wurden die Inseln von einem Sturm heimgesucht und von Dunkelheit verschlungen. Sora entdeckte, dass er in Besitz eines mysteriösen schlüsselförmigen Schwerts namens "Schlüsselschwert" gelangt war und wurde von Riku und Kairi getrennt.

Andere Welten waren von einem ähnlichen Schicksal befallen worden und es würde weitere geben. In der Zwischenzeit war der König von Schluss Disney verschwunden. Seine getreuesten Untertanen, Donald und Goofy, machten sich auf die Suche nach jemandem mit einem "Schlüssel", so wie es im Abschiedsbrief des Königs stand.

Sora war an einem Ort namens Stadt Traverse aufgewacht. Hier erfuhr er, was von einem Schlüsselschwertträger erwartet wurde. Er schloss sich Donald und Goofy an und gemeinsam setzte das Trio seine Suche nach Riku, Kairi und König Micky fort.
In jeder Welt, die sie besuchten, gab es ein sogenanntes "Schlüsselloch", das zum Herzen jeder Welt führte, und Wesen, die "Herzlose" genannt wurden - Manifestationen der Dunkelheit in uns -, hatten es darauf abgesehen. Mit dem Schlüsselschwert in der Hand bekämpfte Sora die Herzlosen und schloss die Schlüssellöcher ab.

Gesteuert wurden die Herzlosen von Malefiz und ihrer Bande aus Bösewichten. Malefiz hatte Riku dazu gebracht, ihr zu helfen, die reinen Herzen der sieben Prinzessinnen zu sammeln, mit denen sie sämtliche Welten würde beherrschen können.
Als Sora in "Hollow Bastion" auf Riku traf, war sein Freund der Dunkelheit bereits erlegen. Aber eine zünftige Prügelei machte alles nur noch schlimmer; der besiegte Riku wurde von Ansem, dem Sucher der Dunkelheit besessen.

Sora besiegte Malefiz und stand plötzlich einer größeren Bedrohung gegenüber. Ansem versuchte, das Schlüsselloch zu einer Tür zu vervollständigen, die zum Herzen aller Welten führte: "Kingdom Hearts".
Als Sora entdeckte, dass Kairis Herz in ihm war, versuchte er sie zu befreien, und verwandelte sich in einen Herzlosen, aber das Licht in Kairis Herz verwandelte ihn zurück.

Sora wusste, dass er das letzte Schlüsselloch schließen musste. Als Abschiedsgeschenk gab ihm Kairi einen Glücksanhänger aus Thalassa-Muscheln "für eine sichere Reise". Sora versprach, ihn eines Tages wieder zurückzubringen und brach auf.
Er folgte Ansem bis ins Herz der Dunkelheit, die alle Welten verschlungen hatte, und besiegte ihn. Aber Kingdom Hearts war bereits geöffnet worden.

Sora konnte die Tür wieder schließen, dank der Hilfe von Riku und Köng Micky, die immer noch im Reich der Dunkelheit auf der anderen Seite gefangen waren. Sora beschloss, nicht in seine Heimatwelt zurückzukehren und begann eine neue Reise mit Donald und Goofy, um Riku und den König zu suchen.


~~Du musst etwas verlieren, um etwas zu finden~~

Sora, Donald und Goofy waren schon seit einer Weile auf der Suche nach Riku und König Micky, als Sora auf einen Mann in einem schwarzen Mantel tra, der sie zum sogenannten "Schloss des Entfallens" führte. Dort gab ihnen der Mann eine Karte, die angeblich aus Soras Erinnerungen bestand.

Sora und seine Freunde begannen, die Welten innerhalb dieser und anderer, ähnlicher Karten zu erkunden. Marluxia, der Mann im schwarzen Mantel und Mitglied der "Organisation" versuchte mithilfe der Kräfte eines Mädchens namens Naminé, Soras Gedächtnis zu manipulieren und die Kontrolle über Soras Schlüsselschwert zu erhalten.
Der Organisation dienten "Niemante", besondere Wesen, die entstanden, wenn das Herz einer Person gestohlen wurde und nur noch ihr Körper und Geist übrig blieb.
Als Sora das Schluss durchquerte, wurden seine Erinnerungen an Kairi durch die an Naminé ersetzt. Er musste gegen Riku kämpfen, der in seiner dunklen Gestalt erschien und behauptete, er müsse Naminé beschützen. Sora gewann und Riku verschwand. Nacheinander besiegte Sora die Mitglieder der Organisation, die sich ihm in den Wet stellten.
Einer von ihnen, Axel, stellte sich als gerissener als die anderen heraus und schien weder Freund noch Feind zu sein. Sora erfuhr außerdem, dass der Riku, den er bekämpft hatte, nur eine Kopie war, geschaffen von der Organisation.

Mit der Hilfe von Rikus Kopie konnte Sora Marluxia besiegen.
Naminé gestand Sora, was sie getan hatte, aber er nahm es ihr nicht übel.

Sie stellte Sora vor die Wahl: er könne entweder seine verstreuten Erinnerungen wiederherstellen, so wie sie vorher waren, und alle Erinnerungen an dieses Schloss verlieren, oder seine Erinnerungen so belassen, wie sie jetzt waren.
Sora entschied sich dafür, seine alten Erinnerungen wieder zurückzuerhalten, indem er in einen tiefen Schlaf fiel, bis sie repariert werden konnten. Aber bevor er das tat, versprach er Naminé, er würde sie niemals vergessen und sie würden sich wiedersehen.
Währenddessen hatte Riku aus der Welt zwischen Licht und Dunkelheit herausgefunden. VOn einer geheimnisvollen Stimme geleitet gelangte er zum Schloss des Entfallens, aber es stellte sich heraus, dass es die Stimme von Ansem war. Riku fand seinen Weg durch das Schluss, wobei er ständig gegen Ansem und die Dunkelheit in sich ankämpfen musste. Auch die Organisatio hatte die Dunkelheit in Rikus Herzen bemerkt und wollte sie für ihre Ziele nutzen. Als Riku Lexaeus begegnete, einem Mitglied der Organisation, wurde er gezwungen, die Dunkelheit in sich heraufzubeschwören und fiel ihr anheim. Aber irgendwo in weiter Ferne hörte er König Micky nach ihm rufen. Das Wissen, dass König Micky über ihn wachte, gab Riku die Kraft, sich weiter durchs Schloss zu kämpfen.
Weil die Macht der Dunkelheit eine zu große Versuchung darstellte, war Riku erneut drauf und dran, von Ansem übermannt zu werden. Aber dieses Mal eilte König Micky selbst zur Rettung.
Der König gab ihm eine besondere Karte. In dieser Kartenwelt entdeckte er, dass der "Ansem", gegen den er gekämpft hatte, eigentlich ein Mann namens "DiZ" war. Der Mann sagte Riku, er solle Naminé finden und verschwand.
Bevor Riku Naminé finden konnte, stellte sich auch ihm die Riku-Kopie in den Weg. Der wahre Riku siegte schließlich und die Kopie schien zu verschwinden.
Naminé bot an, Rikus Erinnerungen an Ansem wegzusperren, aber Riku wusste, dass er sich der Dunkelheit in seinem Herzen stellen musste. Er besiegte Ansem und verließ das Schloss des Entfallens mit Micky an seiner Seite.

Er gelobte, von nun an sowohl Licht als auch Dunkelheit auf sich zu nehmen und den Weg der Dämmerung zu gehen.


~~Niemals wird die Dunkelheit unsere Herzen bezwingen~~

Roxas erwachte nach einem weiteren seltsamen Traum in seinem Zimmer in Twilight Town. Nur noch sieben Tage, dann waren seine Sommerferien vorbei, und die würde er mit seinen besten Freunden verbringen.

Aber um ihn herum begannen sich seltsame Dinge abzuspielen. Weiße Monster namens Dämmerlinge griffen ihn an, ein schlüsselförmiges Schwert materialisierte sich in seiner Hand. Am letzten Tag seiner Ferien erinnerte sich Roxas daran, wer er wirklich war und was er zu tun versucht hatte. Er fand Sora schlafend in einer Kapsel und ihm wurde klar, dass seine Sommerferien nun enden mussten.
Mit Roxas' Ende war die letzte von Soras Erinnerungen zurückgekehrt und er erwachte aus einem einjährigen Schlaf. Es war ein fröhliches Wiedersehen mit Donald und Goofy, die die ganze Zeit bei ihm geblieben waren. Jiminy überprüfte ihr Tagebuch, den Bericht ihrer letzten Reise, aber die Seiten waren leer bis aus einen einzigen Satz: "Dankt Naminé."

Unter König Mickys Leitung fand die Gruppe ihren Weg zum mystischen Turm, dessen Meister, der Zauberer Yen Sid, sie vor einer neuen Gefahr warnte: "Niemande", die einer Gruppe in schwarzen Mänteln dienten, auch bekannt als "Orgaisation XIII".

Und so machten sich Sora, Donald und Goofy zu einem neuen Abenteuer auf. In der Hollow Bastion wurde Sora mit seinen alten Freunden wieder vereint und erfuhr, dass die Herzlosen immer noch für Ärger sorgten. Auf seiner Jagd nach ihnen und den Niemanden hatte Sora seine erste Begegnung mit der Organisation, seit er wieder aufgewacht war.

Während er mit seinen Freunden ihren Mitgliedern von Welt zu Welt nachjagte, erfuhr er, dass Kairi von der Organisation in Twilight Town entführt worden war.
Bei einem zweiten Besuch in Hollow Bastion waren Sora und seine Freunde in einem Computer gefangen, der "Ansem dem Weisen" gehört hatte. Sie reparierten das Programm und kehrten in die echte Welt zurück, wo sie schließlich mit König Micky wiedervereint wurden. Er hatte eine echte Überraschung für sie! Es stellte sich heraus, dass der "Ansem", den Sora bekämpft und besiegt hatte, gar nicht der echte Ansem war. Ansem der Weise hatte einen Lehrling namens "Xehanort" gehabt, der sich in einen Herzlosen verwandelt hatte. Dieser Herzlose stahl den Namen seines Meisters, "Ansem", während der Niemand, der dabei geschaffen wurde, "Xemnas", der Anführer der Organisation wurde. Bei einer epischen Schlacht mit den Herzlosen konnte Sora schließlich einen Blick auf seinen neuen Gegner werfen.
Soras Suche nach Kairi führte ihn zurück nach Twilight Town. Über die alternative Stadt, wo Roxas seine Sommerferien verbracht hatte, hatten Sora und die anderen einen Weg in die Welt der Dunkelheit gefunden.

Auf dem Weg dorthin wurden sie jedoch von einer Armee Dämmerlinge überfallen. Axel, eines der Mitglieder der Organisation, eilte zur Rettung und opferte sich, um Sora zu beschützen - der gleichzeitig sein bester Freund Roxas war.
Endlich hatte Sora die Heimatwelt der Organisation XIII erreicht, "Die Welt, die niemals war". Er schlich sich ins Schloss, nachdem er die Mitglieder der Organisation besiegt hatte und fand endlich Kairi. Außerdem wurde er mit Riku vereint, der in Ansem verwandelt worden war, indem er die Dunkelheit in sich genutzt hatte. Zum Glück konnte Rikus wahre Form wiederhergestellt werden. Sie trafen den echten Ansem den Weisen, der den Namen "DiZ - Darkness in Zero" angenommen hatte und dessen blinde Jagd nach Rache gegen die Lehrlinge, die ihn betrogen hatten, Roxas und zahlreiche andere zu Fall gebracht hatte. Als er seine Fehler erkannte, ließ Ansem der Weise das künstliche "Kingdom Hearts" der Organisation XIII aus Reue explodieren und wurde von der Explosion erfasst.
Oben auf dem Schloss, in der Nähe der Überreste von Kingdom Hearts, traten Sora und die anderen Xemnas entgegen...

Und hier beginnt eine andere Geschichte. Eine Geschichte eines Jungen namens Cain.
Zeit und Erinnerung, eingefroren in Kristall. Zeit schlägt Wellen und offenbart zahlreiche Alternativen.
Manche Geheimnisse wurden niemals offenbart, dafür tun sich andere Geheimnisse auf, die man niemals für möglich gehalten hätte.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.