You‘re an angel not asking who I am

20.09.18 08:10
Samu erblickt wundervolle grünbraune Augen. Wird es das Schicksal gut mit ihm meinen und sie wieder sehen...
Sunrise Avenue Drama P18 Romanze Beendet
Inhaltsverzeichnis

Kapitel 111

*Karina*

Dieser kurze Besuch bei meinen Eltern war sehr schön, aber das hin und her fliegen macht mich müde. Als wir beim Hotel ankommen, ist der Tourbus bereits da und es wird fleissig eingeladen. Wir werden beide herzlich begrüsst, nachdem unsere Koffer verstaut sind, betreten wir den Bus. Zuerst werden die Kojen zugeteilt, meine ist wieder über der von Samu. Stephanie kommt aus dem Staunen nicht mehr raus, so ging es mir auch, als ich das erste Mal einen solchen Bus von innen gesehen habe. Wir Mädels ziehen uns etwas zurück, um ein wenig zu reden.

Stephanie lächelt mich an „Ich bin froh, dass du dein Gedächtnis wieder hast. Und überhaupt dich wieder in unserem Leben zu haben, die letzten Wochen waren schrecklich.“

Ich nehme sie in den Arm und wieder möchte ich mir nicht vorstellen, wie schlimm das für sie gewesen sein muss. Als wir uns voneinander lösen, grinse ich sie an „Jetzt aber zu dir Süsse. Wie läuft es zwischen Riku und dir?“

Sie lächelt verlegen und sagt mit einem verliebten Blick „Wir haben die letzten zwei Tage sehr genossen. Er ist ein unglaublicher Mann, wir können uns gut miteinander unterhalten und er bringt mich immer wieder zum Lachen. Und wir haben uns gestern das erste Mal geküsst. Es ist etwas Ernstes zwischen uns und wir sind jetzt ein Paar.“

Die letzten beiden Sätze hat sie fast nur noch geflüstert. Ich freue mich riesig für sie und falle ihr überschwänglich um den Hals „Wer hätte das gedacht, dass diese Finnen unser Herz stehlen werden. Ihr Beiden passt einfach perfekt zusammen, mit Riku hast du einen ganz lieben Mann an deiner Seite. Es sind sicher alle sehr liebenswert in dieser Sunrise Familie, aber mit Riku hast du dir einen feinfühligen Mann geangelt.“

Stephanie nickt nur und sieht mich grinsend wie ein Honigkuchenpferd an. Wir plaudern noch eine Weile weiter, bis der Tourbus sich in Bewegung setzt. Dann gesellen wir Mädels uns zu den Jungs. Stephanie möchte ein wenig Zeit mit ihrem Schatz verbringen, was ich auch verstehen kann, sieht ihn danach für drei Wochen nicht mehr. Leider geht es ihr nicht früher zu einem Konzert zu kommen. Ich denke Riku wird in diesen Wochen viel Aufmunterung brauchen. Seine verliebten Blicke, welche er ihr immer wieder zuwirft, sprechen für sich. Nach drei Stunden kommen wir an Stephanies Wohnort an, sie verabschiedet sich von allen, dann kommt sie zu mir.

Wir drücken uns ein letztes Mal, danach wird sie von Riku nach draussen begleitet. Die Jungs müssen natürlich am Fenster kleben und die Beiden beobachten. Dementsprechend ist das Gejohle gross, als sie sich küssen. Nur mit Wiederwillen lösen sie sich voneinander und Riku kommt zurück in den Tourbus. Sein trauriger Blick tut einem selber weh, Samu klopft ihm aufmunternd auf die Schulter. Der Gitarrist lässt sich in den Sitz fallen und schaut aus dem Fenster, bis er Stephanie nicht mehr sieht.

Nach weiteren vier Stunden kommen wir an unserer neuen Lokation an. Das Konzert findet erst morgen statt, somit dürfen wir diese Nacht in einem Hotel verbringen. Was Samu und ich natürlich mehr als nur ausnützen, wer weiss, wann wir das nächst Mal wieder unsere Privatsphäre haben. Dementsprechend müde kommen wir am nächsten Tag zum Frühstück. Danach geht es schon los, zur Lokation, ich helfe wo gerade Not am Manne ist. Die Jungs geben Backstage ein kleines Interview und stossen erst zum Soundchek zu uns.

Solche Openair Konzerte sind weitaus anspruchsvoller, als die in den Hallen. Die ganze Technik ist der Witterung ausgesetzt, es gibt viel mehr Probleme als sonst. Auch Tontechnisch alles gut einzustellen ist schwieriger. Aber es klappt und wir sind zufrieden mit dem Endergebnis. Jetzt kann auch ich eine kleine Pause machen und geselle mich zu den Jungs. Samu kommt zu mir und drückt mir erst einmal einen Kuss auf die Lippen „Hast du Zeit, wir sollten da etwas mit Aki besprechen?“

Ich nicke und wir setzen uns mit dem Manager hin, Samu sagt zu uns Beiden „Es geht um unsere Beziehung mein Engel, du hast vor kurzem angesprochen, dass du jetzt so weit bist, sie offiziell zu machen. Meine Idee wäre zuerst ein Bild auf den digitalen Netzwerken zu posten. Vorerst kein Foto von uns, aber wir könnten ein Bild von unserem Liebesschloss nehmen. Was meint ihr dazu?“

„Ich finde diese Idee sehr schön.“, ist meine ehrliche Antwort. Aki nickt zustimmend und sagt dann „Ja das ist eine gute Idee. Was haltet ihr davon, wenn du Karina, Samu an einem offiziellen Termin begleitest? Die Bambi Verleihung findet Ende Juni statt und Samu hält dort eine Laudatio. Das heisst du würdest ihn auf dem roten Teppich begleiten und während der Veranstaltung neben ihm sitzen.“

Ich auf dem roten Teppich, das kann ich mir gerade gar nicht vorstellen. Samu nimmt meine Hand „Mein Engel, wenn du nicht willst musst du das nicht machen. Aber ich werde die ganze Zeit bei dir sein, du wirst nie alleine sein. Ein Kleid hast du ja bereits dafür, damit stellst du alle in den Schatten.“

Ja das blaue Kleid, welches wir vor kurzem gekauft haben. Darin fühlte ich mich sehr wohl und mein Spiegelbild gefiel mir auch sehr. Ich denke solche Auftritte gehören zu Samus Leben und ich gehöre zu ihm, was ich auch allen zeigen möchte. Langsam nicke ich und sage „Ich werde dich begleiten mein Schatz.“

Samu freut sich wie ein Schneekönig und drückt mich mit den Worten „Danke mein Engel“, fest an sich. Ich hoffe, dass ich mich dann wirklich getrauen werde, über den roten Teppich zu gehen. Diesen Gedanken schiebe ich jetzt aber weit von mir, sonst mache ich mich nur nervös damit. In den kommenden Wochen, bin ich durch die Konzerte genug abgelenkt. Alle sind auf ihre eigene Art und Weise schön und immer etwas anderes. Sei es das Wetter, das Publikum oder die Technik die uns zu schaffen macht, aber am Ende des Abends sind wir zufrieden.

Ich kann nicht glauben wie schnell die Zeit vergeht, jetzt stehe ich in meinem Kleid vor dem Spiegel. In wenigen Minuten geht es los und ich bin mehr als nervös. Auf das Bild, das Samu vor Wochen hochgeladen hat, haben die meisten Fans gut reagiert. Natürlich ist der ein oder andere negative Kommentar darunter, aber damit haben wir gerechnet. Vor allem die positiven nehmen mir wenigstens ein kleines Bisschen die Nervosität. Plötzlich schlingen sich zwei starke Arme von hinten um mich „Du siehst wundervoll aus mein Engel. Bist du bereit?“

Ich nicke und verlasse mit Samu zusammen das Hotelzimmer. Mein Schatz ist nervöser als ich, aber das liegt daran weil er eine Laudatio halten muss und nicht wegen dem roten Teppich. In der Limousine mit der wir abgeholt werden, versuchen wir beide uns gegenseitig zu beruhigen, was uns halbwegs gelingt. Aki wird auch bei der Verleihung sein, wir werden ihn aber erst im Gebäude treffen.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Inged 18. Jul 2018

Hallo! Was für eine berührende Story!!! Ich mag deinen Schreibstil und freu mich riesig auf das nächste Kapitel. Bin gespannt wie es mit den zwei weitergeht. Lg Inged

Swissflower 18. Jul 2018
Hallo Vielen Dank. Freut mich sehr, dass dir meine Story gefällt. LG Swissflower
01. Jul 2018

Hi erst mal!
Du schreibst sooo gut, so dass man Kopfkino bekommt! ;)
Ich bin eigentlich nicht an Samu und so interessiert, aber Deine Schreibweise fasziniert mich trotzdem um so mehr! Wäre schön, wenn Du auch mal bei mir vorbeischauen könntest! ;)

Schöne Ferien noch!

LG Mimi_BTS

Swissflower 01. Jul 2018
Hallo Freut mich sehr, dass dir meine Schreibweise gefällt. :-) Dir auch schöne Ferien LG Sunrise82
chenupet 09. Jun 2018

Du schreibst sehr gut, kann mir alles genau vorstellen.
Freue mich auf weitere Kapitel.
Schönes Wochenende. :)
LG Chenupet

Swissflower 09. Jun 2018
Vielen Dank. Das freut mich sehr, das es so rüberkommt, dass du es dir vorstellen kannst. Wünsche dir auch ein schönes Wochenende:-) LG Swissflower