You‘re an angel not asking who I am

20.09.18 08:10
Samu erblickt wundervolle grünbraune Augen. Wird es das Schicksal gut mit ihm meinen und sie wieder sehen...
Sunrise Avenue Drama P18 Romanze Beendet
Inhaltsverzeichnis

Kapitel 132

*Karina*

Ich bin überrascht wie schnell unser Flitterwochenbild gelikt und kommentiert wird. Die meisten wünschen uns Glück und freuen sich. Neider gibt es überall, wie wir wieder einmal feststellen müssen, aber damit haben wir gerechnet. Nur manche Wortwahl ist weit unter der Gürtellinie und das ist milde ausgedrückt. Wir schliessen das Internet wieder und geniessen den restlichen Abend kuschelnd auf dem Sofa. Wie ich solche Abende liebe, nur die Nähe des Anderen, mehr brauchen wir nicht.

Die Tage bis Silvester verbringen wir ruhig, machen Spaziergänge oder erfreuen uns am Nichtstun. Immer mal wieder redet Samu mit unserem Krümelchen, streichelt dabei über mein leichtes Bäuchlein, welches bis jetzt nur vom köstlichen Essen her stammt. Ich habe gehofft dass mein Schatz sich freut Vater zu werden, aber dass er in dieser neuen Lebensaufgabe so aufgeht, hätte ich mir nie erträumen lassen. Für nächstes Jahr hat er wie soll es auch anders sein, alles bereits durchgeplant. Er muss nur noch mit den Jungs und Aki sprechen. Ich möchte gerne noch auf diese Tour mitkommen, deshalb wären Februar und März die besten Monate. Da wäre ich etwa im 5-6 Schwangerschaftsmonat.

Samu ist zwar nicht gerade erfreut darüber, weil er denkt das wäre zu anstrengend für mich. Ich verspreche ihm, wenn es mir zu viel oder zu anstrengend wird, werde ich kürzer treten oder mit der Tourarbeit aufhören. Damit ist er einverstanden, jetzt müssen nur noch alle anderen ihre Zustimmung zu den Daten geben. Ich würde mich sehr freuen, wenn das klappen würde. Ich denke es wird für eine lange Zeit meine letzte Tour sein. Wenn unser Krümelchen hier ist, wird das nicht mehr gehen. Vielleicht Samu besuchen gehen, aber bei der Tour zu arbeiten eher nicht.

Mein Schatz und ich ziehen uns für den heutigen Silvesterabend um. Mit diesen schwarzen Hosen und seinem weissen Hemd sieht er zum anbeissen aus. Wären wir nicht schon fast zu spät dran, wüsste ich was ich jetzt machen würde. Ich beherrsche mich, so können wir wenige Minuten später unser Haus dick eingemummelt verlassen. Wir laufen zu Fuss, zurück können wir ja immer noch ein Taxi rufen. Dieses Jahr wird bei Riku gefeiert, nach einer Dreiviertelstunde erreichen wir sein Haus. Wie es aussieht sind wir die Letzten, werden freudig von allen begrüsst.

Stephanie und ich fallen uns in die Arme, habe sie sehr vermisst. Die Jungs nehmen es mit einem Lächeln hin, nachdem wir uns genug geknuddelt haben, nehmen wir auf dem Sofa Platz. Samu legt seinen Arm um mich und folgt aufmerksam unserem Gespräch. Riku holt in dieser Zeit Getränke für uns, meinem Mann streckt er ein Bier hin und mir gibt er ein Wasser. Stephanie sieht Riku entrüstet an „Aber Schatz, was bist du nur für ein schlechter Gastgeber. Wieso bringst du Karina nur ein Wasser, wir haben doch extra Frauengetränke eingekauft.“

Samu verschluckt sich an seinem Bier und ich muss lachen. Meine Freundin schaut mich fragend an, als auch Riku und mein Schatz, der sich mittlerweile wieder gefangen hat lachen. Ich lege ihr eine Hand auf die Schulter „Nein dein Freund ist sogar ein ausgezeichneter Gastgeber, weil er mir das Wasser gebracht hat. Ich trinke zur Zeit keinen Alkohol, er hat daran gedacht ohne das ich es sagen musste.“

Jetzt sieht Stephanie mich erst recht fragend an, ich will sie nicht mehr länger zappeln lassen „Also es ist so, Samu und ich bekommen ein Baby, ich bin schwanger.“

Es dauert ein Moment, bis die Informationen zu ihr durchdringen. Dann fällt sie mir mit den Worten „Du bist schwanger“, quietschend um den Hals. Jetzt ist es ruhig um uns, die Katze ist wohl aus dem Sack. Samu neben mir grinst wie ein Honigkuchenpferd, die Anderen gesellen sich nun alle zu uns. Ich sehe freudige, aber auch verwunderte Gesichter. Mein Schatz lässt es sich nicht nehmen und erzählt, wie es dazu gekommen ist. Sami klopft meinem Mann kumpelhaft auf die Schulter und sagt „Das heisst, dass bald eine Kopie von dir hier rumrennen wird. Ich hoffe doch, dass Karinas Gene die Oberhand gewinnen und nicht ein Samu Junior uns bald auf die Nerven geht. Einer von deiner Sorte reicht vollkommen aus.“

Jetzt lachen alle, mein Schatz boxt Sami kumpelhaft in die Rippen. Der Drummer schüttelt den Kopf „Nein im Ernst, ich freue mich sehr für euch Beide. Hätte nie gedacht das unser Hapa, Papa wird.“

Nachdem uns alle gratuliert haben, geht das rege Treiben wieder los. Jetzt haben wir wieder unsere Ruhe, Stephanie fragt „Wieso wusste Riku von der Schwangerschaft und sonst niemand?“

Ich möchte meinen Schatz nicht blossstellen, will gerade etwas sagen, aber das übernimmt Samu für mich „Er weiss es weil ich ein Idiot war, als Karina mir sagte, dass sie schwanger ist. Ohne Riku hätte ich mich in einer Bar abgeschossen, war überfordert von dieser Nachricht. Und er hat mir den Kopf so richtig gewaschen, was ich mehr als nötig hatte.“

Nun lächelt Stephanie ihren Freund liebevoll und stolz an, gibt ihm einen Kuss. Die Beiden sind einfach süss zusammen. Den Abend kann ich auch gut ohne Alkohol geniessen, es wird gelacht, geredet und getanzt. All diese Lieben Menschen hier, sind wie eine zweite Familie für mich geworden, jeder würde für den anderen das letzte Hemd geben. Ich bin glücklich, dass sie in mein Leben getreten sind. Kaum vorzustellen, dass ich vor nicht allzu langer Zeit, nur ein Fan von Sunrise Avenue gewesen bin. Hätte mir damals jemand erzählt, was alles noch passieren wird, hätte ich ihn für verrückt erklärt.

Aber jetzt bin ich wirklich hier, die Gläser zum Anstossen werden vorbereitet, es ist bald Mitternacht. Für mich gibt es extra einen Orangensaft, mit den vollen Gläser bewaffnet, gehen wir alle nach draussen. Wo es nicht lange dauert, bis das Feuerwerk den Nachthimmel erleuchtet. In den Armen meines Schatzes, lasse ich es auf mich wirken. Was wird das kommende Jahr für uns bereithalten, das einzige was ich mit Sicherheit sagen kann, es wird sich alles ändern, wenn unser Krümelchen kommt.

Es dauert eine Weile, bis jeder sich ein gutes Neues Jahr gewünscht hat. Ich bin ehrlich gesagt hundemüde und muss andauernd gähnen. Samu gibt mir einen Kuss „Na mein Engel, wollen wir nach Hause? Du siehst sehr müde aus.“

Ich nicke nur, dann verabschieden wir uns von den Anderen. Mit Riku und Stephanie werden wir die nächsten Tage noch etwas unternehmen. Kaum im Taxi fallen mir auch schon die Augen zu, ich merke nur noch wie ich getragen werde, dann ist es kuschelig weich und warm. Mehr bekomme ich nicht mit.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Inged 18. Jul 2018

Hallo! Was für eine berührende Story!!! Ich mag deinen Schreibstil und freu mich riesig auf das nächste Kapitel. Bin gespannt wie es mit den zwei weitergeht. Lg Inged

Swissflower 18. Jul 2018
Hallo Vielen Dank. Freut mich sehr, dass dir meine Story gefällt. LG Swissflower
01. Jul 2018

Hi erst mal!
Du schreibst sooo gut, so dass man Kopfkino bekommt! ;)
Ich bin eigentlich nicht an Samu und so interessiert, aber Deine Schreibweise fasziniert mich trotzdem um so mehr! Wäre schön, wenn Du auch mal bei mir vorbeischauen könntest! ;)

Schöne Ferien noch!

LG Mimi_BTS

Swissflower 01. Jul 2018
Hallo Freut mich sehr, dass dir meine Schreibweise gefällt. :-) Dir auch schöne Ferien LG Sunrise82
chenupet 09. Jun 2018

Du schreibst sehr gut, kann mir alles genau vorstellen.
Freue mich auf weitere Kapitel.
Schönes Wochenende. :)
LG Chenupet

Swissflower 09. Jun 2018
Vielen Dank. Das freut mich sehr, das es so rüberkommt, dass du es dir vorstellen kannst. Wünsche dir auch ein schönes Wochenende:-) LG Swissflower