You‘re an angel not asking who I am

20.09.18 08:10
Samu erblickt wundervolle grünbraune Augen. Wird es das Schicksal gut mit ihm meinen und sie wieder sehen...
Sunrise Avenue Drama P18 Romanze Beendet
Inhaltsverzeichnis

Kapitel 152

*Samu*

Zuerst bin ich sehr verwirrt, als mich mein Engel weckt. Denke dass sie eine Panikattacke hat, aber als sie mir sagt, dass die Wehen eingesetzt haben, springe ich regelrecht aus dem Bett. Ich habe immer gedacht ich wäre ruhig und besonnen, wenn es endlich an der Zeit ist, dem ist leider nicht so. Karina muss mich vor lauter Nervosität daran erinnern, dass ich mir eine Hose anziehen soll. Zu schnell fahre ich zum Krankenhaus, aber ich kann nicht anders, die Wehen scheinen stärker zu werden. Sie atmet immer mehr mit und ihr Gesichtsausdruck ist schmerzverzehrt. Zum Glück sind wir endlich angekommen und wir werden direkt in einen Kreissaal gebracht.

Was in den nächsten 8 Stunden folgt, ist kaum zu ertragen. Meinen Engel leiden zu sehen und untätig zusehen zu müssen, ist furchtbar. Das Einzige was ich tun kann, ihr gut zureden und ihre Hand halten. Sie bricht mir gefühlt fast die Hand, wenn eine Wehe kommt. Als sie dann auch noch anfängt zu sagen, dass sie nach Hause gehen will, weiss ich nicht mehr was ich machen soll. Ich versuche ihr gut zuzureden und die Hebamme meint, dass es bald soweit sei. Und nach einer halben Stunde, hören wir tatsächlich den ersten Schrei unseres Sohnes.

Mir und meinem Engel treten die Tränen in die Augen, dieser Moment ist wundervoll. Dann legen sie den kleinen Schreihals auf Karinas Bauch. Ich gebe meinem Engel einen Kuss „Ich bin so stolz auf dich.“

Sie lächelt mich müde, aber liebevoll und glücklich an, dann gebe ich vorsichtig Leevi einen Kuss „Willkommen im Leben kleiner Mann, wir sind überglücklich dich endlich bei uns zu haben.“

Jetzt wird mir die Ehre zuteil die Nabelschnur durchzuschneiden, sie ist fester als ich gedacht habe, muss sehr kräftig schneiden, bis sie endlich durch ist. Die Hebamme lässt uns jetzt kurz alleine, ich betrachte voller Stolz unseren Sohn. Wie winzig er ist, es ist alles so kleine, die Füsschen, Händchen mit den feinen Fingerchen. Seine Augen will er uns nicht zeigen, die drückt er fest zusammen und das Haar ist noch ein wenig verklebt, von der Geburt. Karina und ich schauen uns überglücklich an, Leevi scheint müde zu sein, er wird ruhiger und schläft ein. Nach einer halben Stunde kommt die Hebamme mit einer Ärztin wieder, sie misst unseren Sohn aus und überprüft die Reflexe.

Es ist alles in Ordnung und die Ärztin verabschiedet sich wieder, zusammen mit der Hebamme kann ich unseren Sohn das erste Mal baden. Ich habe Angst dass ich etwas Falsches mache, oder ihm wehtue, aber die Hebamme beruhigt mich. Leevi ist jetzt sauber, durch das Baden ist er natürlich wieder wach geworden. Jetzt kann ich in seine blaue Augen sehen, aber die können sich noch ändern wird uns gesagt. Sein Kopf bedeckt ein kleiner Flaum blonder Haare. Nach dem zweiten Anlauf klappt auch das Windelanlegen, aber die grösste Herausforderung ist ihn anzuziehen. Ein wenig stolz auf mich selber, gehe ich zu meinem Engel zurück, mit unserem Kleinen auf dem Arm.

Sie lächelt mich liebevoll an und sagt „Du machst das super mein Schatz, das ist ein sehr süsses Bild, wenn ich meine beiden Lieblingsmänner zusammen sehe.“

Unser Sohn bekommt noch ein blaues Armband, darauf steht <Leevi Aleksi Haber, 3600g, 50cm, 25.07.2018>. Jetzt ist mein Engel an der Reihe und sie geht unter die Dusche, ich warte hier und schaukle unseren Sohn, dem langsam aber sicher wieder seine Äuglein zufallen. Ich summe leise vor mich hin, merke gar nicht dass eine Krankenschwester den Raum betritt. Durch ein Räuspern ihrerseits, wende ich den Blick von meinem Sohn auf sie. Sie schaut mich verlegen und auch leicht nervös an. So wie es aussieht ist sie ein Fan, das Krankenhaus hat mir mehrmals versichert, das absolute Diskretion herrscht und darauf vertraue ich jetzt auch.

Mit leicht gerötetem Gesicht schiebt sie ein Bett in den Raum „Guten Tag Herr Haber, ihre Frau kann sich wenn sie fertig ist hier ins Bett legen, ich werde sie dann auf ihr Zimmer fahren. Ihren Sohn müssten sie dann hier in das kleine Bettchen legen, das sind unsere Vorschriften. Im Zimmer können sie ihn dann natürlich wieder heraus nehmen.“

Ich lächle sie freundlich an und lege Leevi etwas ungelenk in sein rollendes, kleines Bettchen. Dann frage ich sie „Darf ich aber das Bettchen stossen, oder ist das auch nicht erlaubt?“

„Natürlich dürfen sie das, bitte entschuldigen sie, aber ich muss mich an die Vorschriften halten.“, sagt sie nervös. Jetzt kommt mein Engel aus der Dusche, ich helfe ihr ins Bett zu steigen. Dann geht es los, mit Stolz schiebe ich das kleine Bettchen. Ich freue mich schon sehr mit dem Kinderwagen spazieren zu gehen, ich möchte am liebsten der ganzen Welt erzählen, wie glücklich ich bin. Im Einzelzimmer angelangt, wird unser Kleiner wieder wach. Mit Hilfe der Krankenschwester versucht Karina, Leevi das erste Mal zu stillen. Unser Sohn scheint hungrig zu sein, auf dem zweiten Anlauf scheint es zu klappen, denn ich höre die Geräusche, welche unser Krümelchen macht.

Die Krankenschwester klärt uns auf, dass das jetzt nur die sogenannte Vormilch ist und sehr wichtig für den Kleinen, der richtige Milcheinschuss wird erst in ein bis zwei Tagen sein. Unser Sohn ist damit zufrieden, jetzt schlummert er friedlich in Karinas Armen. Ich setzte mich neben die Beiden und bitte die Krankenschwester von uns ein Foto zu machen. Dann verlässt sie das Zimmer, ich merke meinem Engel an, dass sie mehr als müde ist. Nehme ihr den Kleinen ab und lege ihn vorsichtig in sein Bettchen. Als ich mich wieder zu ihr umdrehe ist sie bereits eingeschlafen. Erst jetzt merke ich, dass ich hungrig bin, verlasse leise das Zimmer und hole mir etwas zu essen in der Cafeteria. Nach etwa fünf Minuten bin ich wieder zurück im Zimmer.

Während ich mein Essen verzehre betrachte ich meinen schlafenden Engel. Kann man einen Menschen so lieben und sich jeden Tag sogar noch mehr verlieben. Ja man kann, das wird mir immer wieder vor Augen geführt. Unser Sohn schläft auch zufrieden und ich mache mich daran unsere Freund und Familien zu informieren, schicke das Foto von uns dreien an jeden.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Inged 18. Jul 2018

Hallo! Was für eine berührende Story!!! Ich mag deinen Schreibstil und freu mich riesig auf das nächste Kapitel. Bin gespannt wie es mit den zwei weitergeht. Lg Inged

Swissflower 18. Jul 2018
Hallo Vielen Dank. Freut mich sehr, dass dir meine Story gefällt. LG Swissflower
01. Jul 2018

Hi erst mal!
Du schreibst sooo gut, so dass man Kopfkino bekommt! ;)
Ich bin eigentlich nicht an Samu und so interessiert, aber Deine Schreibweise fasziniert mich trotzdem um so mehr! Wäre schön, wenn Du auch mal bei mir vorbeischauen könntest! ;)

Schöne Ferien noch!

LG Mimi_BTS

Swissflower 01. Jul 2018
Hallo Freut mich sehr, dass dir meine Schreibweise gefällt. :-) Dir auch schöne Ferien LG Sunrise82
chenupet 09. Jun 2018

Du schreibst sehr gut, kann mir alles genau vorstellen.
Freue mich auf weitere Kapitel.
Schönes Wochenende. :)
LG Chenupet

Swissflower 09. Jun 2018
Vielen Dank. Das freut mich sehr, das es so rüberkommt, dass du es dir vorstellen kannst. Wünsche dir auch ein schönes Wochenende:-) LG Swissflower