You‘re an angel not asking who I am

20.09.18 08:10
Samu erblickt wundervolle grünbraune Augen. Wird es das Schicksal gut mit ihm meinen und sie wieder sehen...
Sunrise Avenue Drama P18 Romanze Beendet
Inhaltsverzeichnis

Kapitel 154

*Samu*

Als ich vom Einkauf nach Hause komme, finde ich meinen Engel weinend auf dem Sofa vor. Im ersten Moment bin ich sehr erschrocken, aber als ich dann merke, dass es sich wahrscheinlich um den üblichen Babyblues handelt, bin ich wieder beruhigt. Karina braucht auch nicht lange, bis sie sich wieder gefangen hat und wir lassen den Tag gemütlich ausklingen. Auf das Bild, welches ich gepostet habe, erhalten wir unzählige Glückwünsche, was mich noch stolzer macht, als ich es jetzt schon bin.

Morgen kommt Karinas Familie zu uns, ich freue mich schon sehr darüber. Heute lernt unser Sohn aber seine Ersatzonkels kennen, wir wollen uns im Studio treffen, sodass wir auch ein wenig von zu Hause wegkommen. Wir packen alles zusammen was wir brauchen, ich habe das Gefühl unseren ganzen Haushalt mitzuschleifen. Der kleine Mann ist gestillt, dann kann es ja nach dem Wickeln losgehen. Kaum öffne ich Leevis volle Windel, da pinkelt mich unser Sohn direkt an. Ich bin so überrascht und kann erst reagieren, als er damit fertig ist. Mein Engel steht im Türrahmen und kann sich ihr Lachen kaum verkneifen und ich stehe im wahrsten Sinne des Wortes, wie ein begossener Pudel da.

Jetzt muss aber auch ich lachen und Karina prustet ebenfalls los. Ich sehe meinen Sohn vorwurfsvoll an „Na Kleiner, gefällt dir nicht was ich anhabe? Du kannst es mir ruhig sagen, musst mich nicht extra anpinkeln.“

Meine Engel lacht umso mehr, als sie mich das sagen hört, sie kommt rüber „Zieh dir etwas anderes an, ich übernehme das Mal.“

Ich verlasse dankend den Raum, während sie mir noch ein „Aber etwas, dass unserem Sohn gefällt.“, hinterher ruft. Die Kleider landen auf direktem Weg im Wäschekorb, schnell ziehe ich mir etwas Frisches an. Als ich ins Kinderzimmer zurückkomme, ist Karina fertig mit wickeln und wir können endlich gehen. Da habe ich die Rechnung ohne unseren Kleinen gemacht, kaum habe ich ihn im Maxicosi angeschnallt, kommt mir ein grosser Schwall Milch entgegen. Er hat mich zwar nicht getroffen, aber sich selber hat er mehr als vollgesaut. Mein Engel und ich schauen uns an und müssen einfach nur lachen.

Während Karina den Kindersitz reinigt, wechsle ich Leevi seine Klamotten, dann gehe ich wieder runter in den Flur. Bevor ich ihn in den Sitz lege, sage ich lachend zu ihm „Ist jetzt alles draussen, nochmals habe ich keine Lust alles zu wechseln.“

Mit reichlich Verspätung, kommen wir endlich beim Studio an. Es sind alle schon da und begrüssen uns herzlich. Ich erkläre rasch wieso wir zu spät sind, Riku sagt lachend „Ja Hapa gib jetzt ruhig dem Kleinen die Schuld, du warst sonst auch nie pünktlich.“

Alle stimmen ihm lachend zu, während ich Leevi rausnehme. Raul kommt zu mir und fragt „Darf ich ihn einmal halten?“

„Klar“, antworte ich ihm. Er hat selber zwei Kinder, ich habe vollstes Vertrauen in ihn. Als er fragt, ob noch jemand den Kleinen halten will, schütteln alle den Kopf und Osmo sagt „Lieber nicht, sonst mach ich noch etwas kaputt.“

Wir müssen lachen, vor nicht allzu langer Zeit habe ich gleich gedacht wie er. Raul läuft zufrieden mit unserem Sohn im Studio umher, erklärt ihm alles, was dem Kleinen nur vereinzelt ein Gähnen entlockt. Mit der Zeit wird er quengelig und unser Bassist gibt ihn mir wieder. Wippend laufe ich mit Leevi auf dem Arm, summend hin und her bis er eingeschlafen ist. Erst jetzt merke ich, dass alle mich ansehen, die Jungs und Aki sind am Schmunzeln und mein Engel sieht mich mit einem liebevollen Lächeln an. Ich gebe ihr einen Kuss und setze mich neben sie hin, aber unser Sohn scheint das zu merken, macht seine müden Äuglein wieder auf. Schnell stehe ich wieder auf, sehr zur Belustigung der Anwesenden. Die Hauptsache ist der Kleine schläft wieder ein, so verbringe ich das Gespräch leicht hin und her wiegend, stehend.

Kurz bevor wir wieder nach Hause wollen, meldet Leevi das er Hunger hat. Karina zieht sich ein wenig zurück um ihn zu stillen. Ich nutze die Zeit und rede noch ein wenig mit den Jungs, es wird erzählt was jeder für Pläne hat in den kommenden Wochen. Riku wird uns zusammen mit Stephanie bei uns zu Hause besuchen kommen, da sie heute leider arbeiten musste. Als mein Engel zusammen mit unserem satten Sohn wieder kommt, verabschieden wir uns und können ohne Zwischenfälle zurück fahren.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Inged 18. Jul 2018

Hallo! Was für eine berührende Story!!! Ich mag deinen Schreibstil und freu mich riesig auf das nächste Kapitel. Bin gespannt wie es mit den zwei weitergeht. Lg Inged

Swissflower 18. Jul 2018
Hallo Vielen Dank. Freut mich sehr, dass dir meine Story gefällt. LG Swissflower
01. Jul 2018

Hi erst mal!
Du schreibst sooo gut, so dass man Kopfkino bekommt! ;)
Ich bin eigentlich nicht an Samu und so interessiert, aber Deine Schreibweise fasziniert mich trotzdem um so mehr! Wäre schön, wenn Du auch mal bei mir vorbeischauen könntest! ;)

Schöne Ferien noch!

LG Mimi_BTS

Swissflower 01. Jul 2018
Hallo Freut mich sehr, dass dir meine Schreibweise gefällt. :-) Dir auch schöne Ferien LG Sunrise82
chenupet 09. Jun 2018

Du schreibst sehr gut, kann mir alles genau vorstellen.
Freue mich auf weitere Kapitel.
Schönes Wochenende. :)
LG Chenupet

Swissflower 09. Jun 2018
Vielen Dank. Das freut mich sehr, das es so rüberkommt, dass du es dir vorstellen kannst. Wünsche dir auch ein schönes Wochenende:-) LG Swissflower