You‘re an angel not asking who I am

20.09.18 08:10
Samu erblickt wundervolle grünbraune Augen. Wird es das Schicksal gut mit ihm meinen und sie wieder sehen...
Sunrise Avenue Drama P18 Romanze Beendet
Inhaltsverzeichnis

Kapitel 32

*Samu*

Heute ist mein Engel bei mir, was mich vor der ersten Liveshow sehr beruhigt. Sie unterhält sich ganz ungezwungen mit den anderen Coaches. Ich bin so glücklich, sie endlich den anderen vorgestellt zu haben. Bis jetzt habe ich sie nur immer damit genervt, von Karina zu erzählen. Ich habe extra einen Sitzplatz für meinen Engel ausgewählt, wo ich sie sehen kann. Ab und an schaue ich zu ihr, ihr scheint die Show zu gefallen. Leider habe ich in der Pause fast keine Zeit für sie, aber das können wir nachher noch nachholen. Irgendwie wirkt sie auf mich etwas komisch, als die Show wieder beginnt, ihr Lächeln ist anders.

Wie immer werden wir Coaches am Ende von Fans belagert. Nach einer viertel Stunde kann ich endlich gehen, Karina sitzt ganz nachdenklich da und erschrickt sich fürchterlich, als ich sie umarme. Das wollte ich nicht, auf die Frage was los ist, mein sie nur dass sie müde sei. Meine Aufmunterungsversuche scheitern kläglich, es ist wohl am besten wir gehen nach Hause. Ich verabschiede mich rasch von Mikko, dann kann es schon losgehen.

Zu Hause gehen wir direkt ins Bett, ich bin auch müde, aber ein wenig kuscheln möchte ich noch. Karina scheint es zu geniessen, vielleicht kann ich sie verwöhnen, meine Hand geht auf Wanderschaft. Mein Engel hält sie aber fest und sagt sie wolle schlafen. Klar bin ich ein wenig enttäuscht, aber ich will nichts machen was sie nicht will. So gebe ich mich mit Kuscheln zufrieden und merke wie sie bald darauf einschläft. Meine Gedanken schwirren um den heutigen Abend, ich werde das Gefühl nicht los, dass da mehr dahinter steckt als nur Müdigkeit. Ich hoffe sie redet mit mir morgen, über den Überlegungen wie wir den Tag verbringen können, schlafe ich ein.

Als ich erwache, werde ich von zwei grünbraunen Augen beobachtet. Sie schaut mir aber nicht ins Gesicht, da ich auf dem Bauch liege, zeichnet Karina gedankenverloren Kreise auf meinem Rücken. Wie gerne würde ich ihre Gedanken jetzt lesen können, dann wüsste ich was sie zurzeit so bedrückt. Ich geniesse eine Weile ihre zarten Berührungen, bevor ich mich bemerkbar mache. Hauche ihr einen guten Morgen Kuss auf die Lippen. Sie lächelt mich an, das ist wesentlich besser, als ihr Gesichtsausdruck vor wenigen Minuten. Während Karina unter die Dusche hüpft nutze ich die Gelegenheit, meinen Rucksack zu packen. Ich habe geplant sie mit einem Picknick zu überraschen und ich weiss auch schon wo.

Nach einer halben Stunde kommt sie fein duftend aus dem Bad. Am liebsten würde ich jetzt etwas anderes anstellen mit ihr, stattdessen nehme ich sie in meine Arme, was sie zu geniessen scheint. Nach dem Frühstück sage ich zu ihr „Zieh dich bitte an, ich habe heute etwas vor mit dir. Und nein ich sage nicht was, es ist eine Überraschung. Das einzige was du wissen musst, wir werden draussen sein.“

Sie sieht mich verwundert an, grinst aber und macht was ich ihr gesagt habe. So sind wir in einer viertel Stunde startklar. Während der Fahrt sieht sie mich immer wieder fragend an, mehr als ein Grinsen bekommt sie nicht von mir. Mein Engel ist heute viel schweigsamer als sonst, ich mache mir bereits wieder Gedanken wieso. Mein Navi lotst mich über einen Schotterweg, endlich haben wir unser Ziel erreicht. Wir steigen aus, ich nehme sie an meine Hand. Zuerst laufen wir durch einen Wald, kommen dann auf eine Wiese. Karina neben mir bleibt stehen „Wow. Das ist wunderschön, hier war ich noch gar nie.“

Vor uns liegt ein kleiner See, ringsherum hat es Bäume, welche in den herbstlichen Farben strahlen. Es sieht aus wie auf einen dieser Postkarten. In der Nähe eines Baumes breite ich die mitgenommene Decke aus und nehme zwei Gläser und die Flasche Wein aus dem Rucksack. Wir machen es uns bequem, kosten vom leckeren Wein. Mein Engel kommt zu mir und kuschelt sich an mich „Was für eine schöne Überraschung, vielen Danke mein Schatz. Wie habe ich dich nur verdient, das ist mir immer noch ein Rätsel.“

Ich gebe ihr einen Kuss „Bitte gerne, für dich mache ich das sehr gerne. Ich liebe es wenn deine Augen so glücklich strahlen wie jetzt, danach bin ich süchtig. Dasselbe könnte ich dich fragen, wie ich dich verdient habe.“

Und schon wieder wirkt sie so nachdenklich. Ich lehne mich an einen Baum und ziehe Karina zwischen meine Beine. Sieh lehnt sich an meine Brust, sachte streichle ich ihr über ihre Arme. Ich muss endlich wissen, was mit ihr los ist „Hey mein Engel. Ich möchte diesen schönen Moment nicht kaputt machen, aber ich merke, dass dich seit gestern etwas bedrückt. Bitte rede mit mir, egal was es ist.“

Sie seufzt tief, scheint zu überlegen, bevor sie sagt „Wie soll ich das am besten erklären? Ich habe das Gefühl dir nicht gut zu tun. Wegen mir warst du krank, ich stehe dir bei deiner Karriere nur im Weg. Und wer weiss wie lange du noch warten willst, bis ich endlich dazu bereit bin mit dir zu schlafen. Sehe mich doch an und dann dich, das sind zwei verschiedene Welten. Manchmal denke ich es wäre besser und du wärst glücklicher mit einer anderen Frau.“

Ihre Worte schockieren mich, machen mich zugleich leicht wütend. Es war für sie sicher nicht leicht, das auszusprechen was sie bedrückt. Eine einzelne Träne löst sich, läuft ihre Wange runter, wo ich sie sachte mit meinem Daumen wegwische. Ich hauche ihr einen Kuss auf ihren Scheitel, bevor ich ihr sage „Mein Engel ich liebe nur dich, will keine andere Frau. Du tust mir mehr als gut, mit dir zusammen kann ich mich fallen lassen und neue Energie tanken. Ich bin auch nicht wegen dir krank geworden, du hast mich gesund gepflegt, bist nicht von meiner Seite gewichen. Das habe ich selbst im meinem Zustand noch mitbekommen. Und wir leben in derselben Welt, du bist wunderschön und sexy. Könntest du dich doch nur durch meine Augen sehen, dann würdest du mir endlich glauben.

Was den Sex anbelangt, klar ist es schön, aber dir nahe zu sein reicht mir vollkommen aus. Nicht das ich nicht gerne würde, aber du bist soweit wenn es für dich passt. Ich kann warten, für dich würde ich ewig warten. Was kann ich tun, dass du nicht mehr solche Gedanken hast, du wärst nicht gut genug? Und woher kommen diese Zweifel immer wieder?“

Ich bekomme ausser einem Schulterzucken keine Antwort auf meine Fragen. Wieso habe ich immer noch das Gefühl, dass da mehr ist. Sachte drehe ich sie so, dass sie mir in die Augen schauen muss „Ich liebe dich Karina und du liebst mich, dass ist das Einzige was zählen sollte.“

Mit diesen Worten küsse ich sie zärtlich, sie sieht mich liebevoll an und sagt „Ich liebe dich Samu, will nur dass du glücklich bist.“ Um ihr zu zeigen wie glücklich ich mit ihr bin, küsse ich sie leidenschaftlich, was sie auch erwidert. Das fühlt sich so gut an, fast so als könne man alle Sorgen und Anspannungen einfach wegküssen. Ich muss mich beherrschen um nicht weiter zu gehen, als zärtliche Streicheleinheiten. Jetzt wäre der falsche Moment, ich habe das Gefühl sie entspannt sich immer mehr. Ich will ihr die Entscheidung für den ersten Schritt überlassen.

Wir liegen einfach nur da und kuscheln, mehr brauchen wir nicht. Als ihr Bauch sich hörbar beschwert, dass es an der Zeit für das Essen ist, packe ich die mitgenommenen Lebensmittel aus. Wir lassen es uns schmecken, die Stimmung ist besser als heute Morgen. Ich hoffe mein Engel merkt endlich, dass sie die einzige für mich ist. Aber ich denke, wir sind da einen grossen Schritt weiter gekommen. Und ich glaube daran, dass die letzten Zweifel auch noch beseitigt werden können. Wenn die stressige Zeit bei The Voice vorbei ist, werden wir mehr Zeit für uns haben.

Die Sonne geht langsam unter und es wird kühler. Ich merke wie Karina leicht zittert, ziehe meine Jacke aus und lege sie ihr über ihre Schulter. Sie sieht mich dankbar an „Vielen Danke, jetzt wird aber dir kalt.“

Ich schüttle nur den Kopf „Hey ich bin ein Finne, wir sind ganz andere Temperaturen gewohnt.“

Ihr Lachen was darauf erklingt, ist wie Musik in meinen Ohren. Arm in Arm laufen wir zurück zum Auto, nachdem wir alles wieder zusammen gepackt haben. Auf dem Nachhauseweg plaudern wir, was so in den nächsten Tagen alles ansteht. Zum Glück habe ich kaum Promotion Termine, welchen ich nachkommen muss. So habe ich mehr Zeit mit meinem Engel.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Inged 18. Jul 2018

Hallo! Was für eine berührende Story!!! Ich mag deinen Schreibstil und freu mich riesig auf das nächste Kapitel. Bin gespannt wie es mit den zwei weitergeht. Lg Inged

Swissflower 18. Jul 2018
Hallo Vielen Dank. Freut mich sehr, dass dir meine Story gefällt. LG Swissflower
01. Jul 2018

Hi erst mal!
Du schreibst sooo gut, so dass man Kopfkino bekommt! ;)
Ich bin eigentlich nicht an Samu und so interessiert, aber Deine Schreibweise fasziniert mich trotzdem um so mehr! Wäre schön, wenn Du auch mal bei mir vorbeischauen könntest! ;)

Schöne Ferien noch!

LG Mimi_BTS

Swissflower 01. Jul 2018
Hallo Freut mich sehr, dass dir meine Schreibweise gefällt. :-) Dir auch schöne Ferien LG Sunrise82
chenupet 09. Jun 2018

Du schreibst sehr gut, kann mir alles genau vorstellen.
Freue mich auf weitere Kapitel.
Schönes Wochenende. :)
LG Chenupet

Swissflower 09. Jun 2018
Vielen Dank. Das freut mich sehr, das es so rüberkommt, dass du es dir vorstellen kannst. Wünsche dir auch ein schönes Wochenende:-) LG Swissflower