You‘re an angel not asking who I am

20.09.18 08:10
Samu erblickt wundervolle grünbraune Augen. Wird es das Schicksal gut mit ihm meinen und sie wieder sehen...
Sunrise Avenue Drama P18 Romanze Beendet
Inhaltsverzeichnis

Kapitel 35

*Karina*

Ich erwache heute Morgen, schaue unter die Decke und muss grinsen. Wir sind so eingeschlafen, wie wir uns aneinander gekuschelt haben, splitterfasernackt. Dieses Picknick am See, die Gespräche welches wir dort und gestern im Restaurant geführt haben, gaben mir den nötigen Mut. Ich konnte mich fallen lassen, Samu hat meine Bedenken und Zweifel an mir selber gemindert, oder gar zum Verschwinden gebracht. Zu sehen welche Wirkung ich auf ihn habe, war einfach wundervoll und atemberaubend. Wie er sich unter meinen Berührungen windete und erst seine Geräusche, welche seiner Kehle entwichen.

Jetzt sollte ich aber mein Kopfkino abstellen, sonst komme ich nicht aus dem Bett und zu spät zur Arbeit. Eine tiefe Stimme und Hände welche mich anfangen zu streicheln, lassen mein Vorhaben wieder leicht schwinden. „Guten Morgen mein Engel.“, kommt es grinsend von Samu.

Ich gebe ihm einen Kuss „Guten Morgen mein Schatz.“, meine Finger kann ich dabei nicht bei mir lassen. Fahre über seinen Rücken bis hin zur definierten Brust. Ein wohliges Brummen ist die Antwort von ihm. Ein Blick auf die Uhr sagt mir, dass es jetzt an der Zeit ist aufzustehen „Es tut mir leid mein Schatz, aber wenn ich noch duschen und nicht zu spät kommen will, muss ich leider aufstehen.“

Eine beleidigte, aber nicht ganz ernst gemeinte Haberschnute ist die Antwort von ihm. Ich ziehe ihn zu mir, gebe ihm einen Kuss auf seine hervorgeschobene Unterlippe. Er lächelt und sagt „Können wir wenigsten gemeinsam duschen, ich bin auch ganz brav.“

Dabei setzt er einen Hundeblick auf, welchem ich nicht widerstehen kann. Ich nicke als Antwort, schon steht er auf und läuft zur Tür. Ich starre ihm hinterher, was hat dieser Mann für einen Knackarsch. Eigentlich ist sein ganzer Körper durchtrainiert, aber sein Hintern kommt speziell gut zur Geltung. Samu holt mich aus meinen Gedanken, als er lachend sagt „Ich dacht du musst aufstehen, wenn du fertig bist mit starren, kommst du dann auch. Sonst wird es nichts mit pünktlich sein.“

Das hat er doch mit Absicht gemacht, ich laufe natürlich wieder rot an, was ihn grinsen lässt. Ich weiss nicht wo ich das nötige Selbstbewusstsein her nehme. So elegant wie möglich stehe ich auf, lasse die Bettdecke von mir gleiten und gehe hüftschwingend an Samu vorbei, aber nicht ohne ihm einen kleinen Klapps auf den Hintern zu geben. Ich spüre seinen Blick auf mir, drehe mich zu ihm um und sage „Wer starrt jetzt wem hinterher? Kommst du, sonst muss ich alleine duschen gehen.“

Mit wenigen Schritten ist er bei mir, wir gehen lachend ins Bad, wo wir wirklich nur duschen. Er lässt auch grösstenteils seine Finger bei sich, was ihm sichtlich schwer fällt und mir ehrlich gesagt auch. Nach zwanzig Minuten sind wir fertig und frühstücken gemeinsam. Ich finde es immer sehr schön, dass er extra mit mir aufsteht, um gemeinsame Zeit verbringen zu können. Wir verabreden uns, dass wir nachher wieder zusammen Mittag essen gehen.

Kaum betrete ich den Musikladen, sieht mich Michi grinsend an „Da schwebt aber jemand auf Wolke sieben? Hattest du einen schönen Abend gestern?“

„Eine Lady schweigt und geniesst.“, ist meine Antwort darauf, was ihn nur auflachen lässt. Dann geht es ran an die Arbeit, Pascal ist immer noch zu Hause bei seiner Frau. Sie hat es so wie es aussieht richtig erwischt. Es ist so viel zu erledigen, da vergeht die Zeit wie im Flug und es ist bereits zwölf Uhr. Samu ist noch nicht hier, zusammen trete ich mit Michi vor die Tür, welche wir hinter uns abschliessen. Er geht zu seinem Auto, während ich alleine hier auf meinen Schatz warte. Als er nach ein paar Minuten immer noch nicht aufgetaucht ist, entscheide ich mich ihm entgegen zu laufen. Ich weiss, dass er auf einem naheliegenden Parkplatz parkiert und nicht direkt beim Musikladen, so fällt es nicht direkt auf, dass er jetzt öfters hier her kommt.

Vielleicht ist er nochmals eingeschlafen und kommt deshalb zu spät. Aber als ich um die Ecke biege, sehe ich, dass es leider nicht der Grund für seine Verspätung ist. Samu wird von etwa 15 weiblichen Fans umzingelt. Er macht sich lautstark Luft, dass er gehen will und sie ihn in Ruhe lassen sollen. Aber keine macht Anstanden ihm den Weg frei zu machen, im Gegenteil, sie rücken ihm nur noch mehr auf die Pelle. Und ganz Gentleman wie er ist, wird er gegenüber Frauen nicht handgreiflich, was ihm aber sichtlich schwer fällt. Ich merke ihm an, wie unangenehm ihm diese Situation ist.

Was mache ich jetzt nur, alleine komme ich kaum gegen 15 Fans an. Da fährt Michi direkt an mir vorbei, sieht in welcher Bedrängnis Samu ist. Er parkt direkt daneben, wartet bis ich bei ihm bin. Gemeinsam bahnen wir uns einen Weg zu meinem Schatz. Die umstehenden Frauen sind für einen Augenblick überrascht über unsere Vorgehensweise, was wir nutzen um Samu mit uns zu ziehen, bis er ins Auto flüchten kann. Michi setzt sich ans Steuer, ich setze mich nach hinten zu Samu und schliesse so schnell wie möglich die Tür hinter mir. Kaum sind alle drin, fahren wir los und lassen wütende Fans zurück.

Ich lehne meinen schmerzenden Kopf an die Nackenstütze. Eine dieser wildgewordenen Weiber, hat mich mit dem Ellbogen direkt an der Schläfe getroffen. Mir ist leicht schwindlig, Samu neben mir merkt das etwas nicht stimmt „Danke ihr habt mich gerettet. Mein Engel was ist mit dir, du bist so ruhig und blass?“

Er legt seine Hand an meinen Kopf, genau auf die Schmerzende Stelle, was mir ein „Aahhh.“ vor Schmerzen entlockt. Samu schaut mich besorgt an „Hast du dich verletzt? Sag doch was mein Engel.“

„Ich habe vorhin einen Ellenbogen an den Kopf bekommen. Es geht schon, schmerzt nur sehr und mir ist ein wenig schwindlig.“, sage ich zu ihm.

Alles was er dazu sagt ist „Fuck.“, er streichelt sachte meine Wange, lässt mich nicht mehr aus den Augen. Wir halten vor dem Haus von Michi, Samu hilft mir auszusteigen und hebt mich direkt auf seine Arme. Ich will protestieren, aber sein Blick lässt keine Widerrede. Drinnen setzt er mich auf das Sofa ab, Michi bringt mir einen Kühlbeutel, welchen ich dankend annehme. Mein Schatz hält ihn mir auf die schmerzende Stelle. Das fühlt sich schon viel besser an, die Kälte lindert die Schmerzen.

Mit besorgtem Blick sagt Samu zu mir „Du solltest dich von einem Arzt untersuchen lassen mein Engeln, vielleicht hast du eine Gehirnerschütterung. Bitte sage jetzt nicht nein, ich bestehe darauf. Wenn du nicht hingehst, schaffe ich dich höchstpersönlich zu einem Arzt.“

Ich schaue auf die Uhr „Samu du hast keine Zeit mehr, musst in einer halben Stunde im Studio sein. Das geht schon, ich nehme eine Schmerztablette.“

Mein Schatz fährt sich durch seine Haare „Dann sage ich Brix ich komme später, du bist mir wichtiger.“

Er ist manchmal ein Sturkopf, das habe ich schon gemerkt. Ich bin dankbar, als sich Michi einmischt „Weisst du was Samu, geh du ins Studio. Ich fahre mit ihr zum Arzt, wir schreiben einen Zettel an die Tür vom Musikladen, dass er heute Nachmittag geschlossen bleibt. Ich telefoniere rasch mit Pascal, aber der wird sicher nichts dagegen haben.“

Schon ist er verschwunden und man hört ihn im Zimmer nebenan reden. Mein Schatz sagt zu mir „Am liebsten würde ich bei dir bleiben, aber Michis Vorschlag ist wohl besser.“

Nachdem alles geregelt ist, fahren wir Richtung Laden. Zuerst setzen wir Samu bei seinem Wagen ab, wiederwillig verabschiedet er sich von mir und bedankt sich bei Michi. Der Zettel für die Tür ist auch schnell geschrieben, somit machen wir uns auf den Weg zum Arzt.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Inged 18. Jul 2018

Hallo! Was für eine berührende Story!!! Ich mag deinen Schreibstil und freu mich riesig auf das nächste Kapitel. Bin gespannt wie es mit den zwei weitergeht. Lg Inged

Swissflower 18. Jul 2018
Hallo Vielen Dank. Freut mich sehr, dass dir meine Story gefällt. LG Swissflower
01. Jul 2018

Hi erst mal!
Du schreibst sooo gut, so dass man Kopfkino bekommt! ;)
Ich bin eigentlich nicht an Samu und so interessiert, aber Deine Schreibweise fasziniert mich trotzdem um so mehr! Wäre schön, wenn Du auch mal bei mir vorbeischauen könntest! ;)

Schöne Ferien noch!

LG Mimi_BTS

Swissflower 01. Jul 2018
Hallo Freut mich sehr, dass dir meine Schreibweise gefällt. :-) Dir auch schöne Ferien LG Sunrise82
chenupet 09. Jun 2018

Du schreibst sehr gut, kann mir alles genau vorstellen.
Freue mich auf weitere Kapitel.
Schönes Wochenende. :)
LG Chenupet

Swissflower 09. Jun 2018
Vielen Dank. Das freut mich sehr, das es so rüberkommt, dass du es dir vorstellen kannst. Wünsche dir auch ein schönes Wochenende:-) LG Swissflower