You‘re an angel not asking who I am

20.09.18 08:10
Samu erblickt wundervolle grünbraune Augen. Wird es das Schicksal gut mit ihm meinen und sie wieder sehen...
Sunrise Avenue Drama P18 Romanze Beendet
Inhaltsverzeichnis

Kapitel 90

*Samu*

Keine Ahnung wie lange ich zusammengekauert auf dem Sofa liege. Mein Körper fühlt sich leer an, nur der tiefe Schmerz ist noch in mir. Mein Herz ist in gefühlte tausend Teile zersprungen. Die Jungs sind die ganze Zeit bei mir, das spüre ich. Sie reden mit mir, aber ihre Worte dringen nicht bis zu mir durch. Tröstende Hände fahren meinen Rücken auf und ab. Was passiert ist muss ich ihnen nicht mehr sagen, sie haben mein Telefongespräch mitangehört, da war es still um mich. Und an meiner Reaktion, können sie sich die Antwort auf meine Fragen sicher denken.

Immer wenn ich denke meine Tränen versiegen langsam, schüttelt es mich aufs Neue durch und es folgen weitere. Mein ganzer Körper schmerzt, weil sich meine Muskeln immer wieder zusammenziehen. Irgendwann schaffe ich es mich ein wenig zu beruhigen, versuche mich aufzurichten, Riku hilft mir dabei. Ich fahre mir über die verweinten Augen um den Tränenschleier wegzuwischen. Vier traurige und vom Weinen gerötete Augenpaare sehen mich besorgt an. Riku zieht mich in eine Umarmung. Sami, Osmo und Raul kommen auch dazu. Es gibt keine Worte für solch eine Situation, aber die Jungs sind für mich da, dass spüre ich in diesem Augenblick.

Nach Minuten lösen wir uns voneinander, da fängt mein Handy an zu leuchten und Peters Name leuchtet auf. Ich muss den Anruf entgegen nehmen, brauche aber grosse Überwindung. Mit zittrigen Fingern und beschleunigtem Atem, drücke ich den grünen Hörer. Ein ängstlich klingender Peter sagt „Gott sei Dank nimmst du endlich ab Samu. Bitte sag das mein Mädchen bei dir ist!“

Meine Tränen laufen bereits wieder, den dicken Kloss versuche ich runter zu schlucken und sage mit heiserer Stimme „Tut…..mir…Leid….sie ist….nicht bei mir…“

Mehr kann ich nicht sagen, mehrere Schluchzer schütteln meinen Körper durch. Ich höre am anderen Ende der Leitung, die gleichen Schluchzer. So sitze ich minutenlang da, gemeinsam trauern wir um Karina. Mit Müh und Not verabschieden wir uns voneinander und beenden den Anruf. Kaum lege ich mein Handy wieder auf den Tisch, leuchtet das Display erneut auf. Pascal steht hell erleuchtet darauf, ich schüttle meinen Kopf, kann das nicht noch einmal machen. Vor meinen Augen verschwimmt alles und weitere Tränen finden ihren Weg.

Ich spüre eine Hand auf meiner Schulter, dann sagt Riku ruhig „Ich mach das für dich, legt dich wieder hin.“

Er schnappt sich mein Handy und geht aus dem Raum, ich lege mich erschöpft und dankbar hin. Aber an Schlaf ist nicht zu denken, zu sehr kreisen meine Gedanken und dieser Schmerz in mir hält mich ebenso davon ab. Nach einer gefühlten Ewigkeit kommt Riku wieder zurück, legt das Handy auf den Tisch. Er kniet sich vor mich hin, sagt mit belegter Stimme „Ich habe deine Mom, Stephanie und Lara angerufen, ich hoffe das ist in Ordnung?“

Erleichtert, dass ich das nicht auch noch machen muss, ist ein Nicken und ein heiseres „Danke.“, meine Antwort. Weil ich nicht mehr hier im hellen Wohnzimmer sein will, schleppe ich mich mit der Hilfe der Jungs ins abgedunkelte Schlafzimmer. Dort lege ich mich ins Bett, nach kurzer Zeit stehe ich aber wieder auf. Zu sehr schmerzt die Erinnerung, welche gemeinsamen Stunden mein Engel und ich hier verbracht haben. Mir bleibt nichts anderes übrig, als ins Gästezimmer zu gehen. Geschafft lasse ich mich dort ins Bett fallen, die Decke ziehe ich bis ans Kinn hoch.

Ich friere erbärmlich, aber die Decke kann die eisige Kälte in mir nicht mindern. Wie ein kleines Kind rolle ich mich zusammen, versuche endlich den erlösenden Schlaf zu finden. Welcher mich aber lange nicht erreichen will. In den frühen Morgenstunden, muss ich dann doch noch eingeschlafen sein. Die Realität trifft mich beim Erwachen wie ein Vorschlaghammer, mein Engel ist nicht mehr hier. Ich habe keine Kraft um aufzustehen, bleibe im Bett liegen. Alleine bin ich nicht, die Jungs haben so wie ich es hören kann, auch hier übernachtet.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Inged 18. Jul 2018

Hallo! Was für eine berührende Story!!! Ich mag deinen Schreibstil und freu mich riesig auf das nächste Kapitel. Bin gespannt wie es mit den zwei weitergeht. Lg Inged

Swissflower 18. Jul 2018
Hallo Vielen Dank. Freut mich sehr, dass dir meine Story gefällt. LG Swissflower
01. Jul 2018

Hi erst mal!
Du schreibst sooo gut, so dass man Kopfkino bekommt! ;)
Ich bin eigentlich nicht an Samu und so interessiert, aber Deine Schreibweise fasziniert mich trotzdem um so mehr! Wäre schön, wenn Du auch mal bei mir vorbeischauen könntest! ;)

Schöne Ferien noch!

LG Mimi_BTS

Swissflower 01. Jul 2018
Hallo Freut mich sehr, dass dir meine Schreibweise gefällt. :-) Dir auch schöne Ferien LG Sunrise82
chenupet 09. Jun 2018

Du schreibst sehr gut, kann mir alles genau vorstellen.
Freue mich auf weitere Kapitel.
Schönes Wochenende. :)
LG Chenupet

Swissflower 09. Jun 2018
Vielen Dank. Das freut mich sehr, das es so rüberkommt, dass du es dir vorstellen kannst. Wünsche dir auch ein schönes Wochenende:-) LG Swissflower