Harry Potter-eine Reise in die Vergangenheit

vor 1 Mon.
In dieser FF geht es darum dass Harry Potter mit Hermine, Ron und Ginny ins Jahr 1977 reisen-ins Abschlussjahr von Harrys Eltern! Wer erfahren möchte wie es weitergehen soll muss es selbst lesen. Alle Rechte gehören J.K.Rowling. Das ist meine erste FF. Bitte seit nicht Hart mit mir. Viel Spaß!
Harry Potter Fantasy P12 Abenteuer In Arbeit
Inhaltsverzeichnis
Bemerkung des Authors: Also erst mal Hallo an alle die das gerade lesen. Ich bin froh dass ihr euch hieher verirrt habt. Ich hoffe dieses Kapitel gefällt euch. Ich versuche jede Woche ein Kapitel hoch zu laden. Viel Spaß! *euch allen Butterbier zu schieb*

Prolok

Prolok

Harrys PoV:

Es war ein regnerischer und kalter Sonntag. Der 31.August.
Morgen müssen Ron und ich wieder zur Arbeit. Nach der großen Schlacht hatte man Ron, Hermine und mir angeboten eine Aurorenausbildung ohne Schulabschluss zu machen. Ron und ich haben ,,Ja" gesagt, Hermine wollte einen Schulabschluss mit spitzen Noten machen. Typisch Hermine!

Also gehen morgen Hermine und Ginny wieder nach Hogwarts. Hogwarts. Seit einigen Wochen waren wir mit den Neuaufbau von Hogwarts fertig. Es hat lange gedauert bis wir komplett fertig waren. Sehr lange. Denn nach der Schlacht sah Hogwarts schrecklich aus.
Die Große Schlacht von Hogwarts.
Das Thema, an dass ich fast die ganze Zeit denke. Selbst beim Schlafen verfolgt mich dieses schreckliche und traurige Thema. Wohin ich auch hingehe es Verfolgt mich, als ob hinter mir ein Monster wäre deren Beute ich bin. Die Beute, die immer weckrennt und das Monster das immer wieder überholt. Ich kann nicht anders ich muss immer daran denken. Viele sagen, dass ich nicht daran Schuld bin, dass so viele Leute gestorben sind. Dass ich überhaupt nicht schuldig bin.

Aber wenn nicht ich, dann wer? Wer ist dann an all diese Menschen schuld, die gestorben sind?
Wer ist dafür Verantwortlich, dass so viele Kinder ihre Eltern verloren haben? Dass so viele Kinder jetzt Waisen sind, wie ich es einer bin.
Wer trägt an all die Trauer schuld, deren Familie zerrissen wurden?
Ich habe die Antwort: ICH
Ich bin an all diesen Menschen schuld. Soviel Blut liegt in meinen Händen! So viele hätten nicht sterben sollen. Tonks, Remus, Fred, Coolin und die 50 anderen gefallenen.

>>Harry, geht's dir gut?<< riss mich Ginny aus meinen Gedanken, nur um auf die besorgten Blicke der anderen zu schauen.
Nur mit Mühe konnte ich die Tränen zurückhalten.
Ich hatte völlig vergessen, dass ich im Wohnzimmer des Fuchsbaus bin mit Ron, Hermine und Ginny, so sehr war ich in meinen Gedanken
vertieft.
>>Waa-? Ja mir geht's gut.<< brachte ich heraus. Doch Ginny, Ron und Hermine sahen nicht überzeugt aus.
>> Hör mal Harry-<< setzte Hermine an doch sie wurde von einem Klopfen am Fenster unterbrochen.
Ich drehte mich blitzschnell um und zog instinktiv meinen Zauberstab raus. Die Jahre im Krieg haben mich gelehrt, dass man immer sehr schnell reagieren sollte. Ich ging mit zügigen schritten zum Fenster und blickte raus. Und was ich da sah ließ mir meinen Atem halten.
Nein! Nein, das konnte nicht sein! Wie denn auch, ich habe ihn schon seit Dumbledores Tod nicht mehr gesehen. Definitiv bilde ich es mir ein. Ich bemerkte nicht wie die anderen an meine Seite gegangen sind. Ich hörte nur wie Hermine neben mir >>Fawkes?<< flüsterte.
Ja vor dem Fenster ist Fawkes! Dumbledores Phönix! Der Phönix klopfte noch einmal und ich machte schnell das Fenster auf.
Gerade sah ich noch wie Fawkes reingeflogen kam doch er hatte noch etwas goldenes. Doch ich konnte nicht erkennen was es war.
Ich machte ganz schnell das Fenster wieder zu und drehte mich anschließend um. Und ehe ich mich versah warf der Phönix das goldene ding auf mich zu und ich fing es auf. Ich nahm mir das Goldene ding vor meinen Augen. Ich schnappte Erschrocken nach Luft.
Es ist ein Zeitumkehrer! Doch dieses ist irgendwie ein bisschen anders als, dass andere, dass ich und Hermine in mein 3. Schuljahr benutzt hatten. Dieses hier sieht viel edler aus und die Sanduhr ist auch viel größer als das andere.
Ron, Ginny und Hermine haben wohl bemerkt was ich da gerade hatte, denn Hermine ließ einen spitzen schrei aus, Ginny schnappte Erschrocken nach Luft und Ron schrie >>Harry, das ist ein Zeitumkehrer, ein echter Zeitumkehrer!<<
>>Wir wissen dass, das ein Zeitumkehrer ist Ronald!<<erwiderte Ginny.
>>Aber warum sollte Fawkes dir einen Zeitumkeherer geben, Harry?<< fragte Hermine mit leicht zitternde Stimme.
>>Ich weiß es nicht<< sagte ich.
Ich konnte mir keinen Reim daraus machen. Warum sollte er mir einen Zeitumkeher geben?
>> Zeig mal her<< sagte Ron begierig.
Und dann passierte alles so schnell. Ron nahm mir den Zeitumkeherer aus der Hand und ich bemerkte wie der Zeitumkehrer meine Hände nicht mehr berührte. Ron, der nicht damit gerechnet hatte das ich es zuließ, ließ den Zeitumkehrer fallen.
Und ich sah nur noch wie der Zeitumkehrer auf den Boden zersplitterte.
Es gab einen lauten Knall und alles um mich wurde Schwarz....

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
TeddyundSnoopy 20. Mar 2019

Heyho,
also ich habe mir mal dein erstes Kapitel durchgelesen,da ich deinen Post in einer Gruppe gelesen habe.

Zu aller erst, was mir gefällt:
-Ich finde die Idee an sich gut. Ich habe diese auch bisher noch nirgends in dieser Art und Weise gesehen.
-Die unterschiedlichen Sichtweisen sind gut dafür gedacht, um verschiedene Sichtweisen kennenzulernen und eventuell auch um zu erfahren, wie unterschiedlich die Charaktere denken.

Dann die Verbesserungsvorschläge:
-Dein erstes Kapitel heißt Protolok. Dieses Wort an sich gibt es nicht, ich denke du meintest eher einen Prolog. :)
-An manchen Stellen hapert es an der Groß- und Kleinschreibung und auch grammatikalisch sind mir ein paar Fehler aufgefallen. So lange das aber alles im Rahmen bleibt ist das kein Weltuntergang, ich habe bestimmt auch einige Fehler bei mir.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen. Wenn du noch Fragen hast oder dich sonst irgendetwas interessiert, dann kannst du mir selbstverständlich eine PN schreiben :)

Einen schönen Abend wünsche ich dir :)

MsPotter 15. Apr 2019
Hey, danke für deinen Feedback, dass hat mir nämlich sehr geholfen. Ich weiß, in Rechtschreibung und in Grammatik war ich nie die beste, aber ich werde jetzt immer mehr auf die Rechtschreibung achten;) Ich wünsch dir einen schönen Tag :) LG Lea