Die Trübung des Juwels der vier Seelen

vor 13 Tagen
Hallo liebe Leute :) Das hier ist meine erste FF und ich möchte vorweg nehmen, dass ich keine komplett eigene Story entwickelt habe. Ich verwende viele Orte und Handlungen die Ihr aus den Manga und Anime bereits kennt. Dennoch verläuft meine FF anders als die Originalversion und ich hoffe sie findet Euer Gefallen. Viel Spaß beim Lesen Eure M-..
Inuyasha Abenteuer P12 Romanze In Arbeit

01 Alles auf Null

Da stand er nun und sah wie der Berg Hakurei zerfiel. Wie lange schon hatte er sich gewünscht endlich von Naraku frei zu sein. Er erinnert sich noch genau an seine Wiederauferstehung, ganz so als wäre es erst gestern gewesen…
Er erwachte zusammen mit seinen Kameraden im Brennofen der Hexe Urasue. Naraku erwartete ihr erneutes Aufleben bereits. „Mein Name ist Naraku und ich habe Euch zurück ins Leben gerufen. Die Hexe Urasue war so freundlich euch eure Körper zu formen. Ich überlasse jedem von euch einen Splitter des Juwels der vier Seelen. Ihr könnt euch frei bewegen und nach eurem ermessen töten. Ich verlange von euch lediglich dass ihr mir Inuyasha und seine Freunde aus dem Weg räumt! Lasst sie nicht am Leben. Verschont sie nicht und bringt mir ihre Leichen!“
Seit diesem Tag lebten die Shichinintai also wieder und zogen durch das Land. Naraku hatte ihnen weitestgehend freien Lauf gelassen, doch von Zeit zu Zeit war er ihnen erschienen und erteilte seine Befehle. Anfangs fügten er und seine Söldner sich ihm, dankbar für ihr neues Leben. Doch nach einer Weile ging es Bankotsu gehörig gegen den Strich ständig für Naraku die Drecksarbeit erledigen zu müssen. Er wollte sich weigern, hatte gegen die Macht des Splitters in seinem Körper jedoch keine Chance. Doch nun war sein Splitter entfernt worden. Ebenso wie die seiner Kameraden. Trotz Narakus Warnungen sie würden wieder zu Staub zerfallen sobald die Splitter entfernt würden, lebten sie. Als Bankotsu und seine Kameraden Inuyasha und seine Freunde nicht töten konnten entfernte Naraku ihre Splitter um sich so ihrer zu entledigen, vergaß dabei jedoch, dass die Körper der Shichinintai aus Lehm, ihren Knochen und ihrer Graberde geformt wurde. Nicht die Splitter erhielten die Sieben am Leben, sondern ihre im Ofen gebrannten Körper. `Hätte ich das früher gewusst wäre Naraku längst unter der Erde‘ schoss es Bankotsu durch den Kopf. Bankotsu war wütend. Wütend auf Naraku, dass er es wagte ihn und seine Kameraden zu benutzen. Wütend auf seine Kameraden das sie es nicht geschafft hatten Inuyashas Freunde zu töten. Wütend auf sich selbst, dass er es nicht geschafft hat Inuyasha im Inneren des Berges zu töten und wütend auf Inuyashas Freunde die es wagten Ginkotsu, Mukotsu und Kyókotsu zu töten. Er würde sie dafür qualvoll umbringen. Jeden Einzelnen von ihnen um seine gefallen Söldner zu rächen…
„Hey Bankotsu, was machen wir jetzt? Wo gehen wir als nächstes hin?“ Bankotsu drehte sich zu Jakotsu um und überlegte einen Moment. „Wir werden Richtung Norden gehen. Unsere nächsten Opfer sind immer noch Inuyasha und seine Freunde.“ „Weißt du denn ob die tatsächlich nach Norden gegangen sind Bankotsu?“ „Selbst wenn nicht, wir töten einfach so viele Menschen und Dämonen die uns im Weg sind bis wir sie gefunden haben. Und wenn es noch Tage dauert bis wir sie finden, irgendwann werden wir sie töten!“ Er sah noch ein letztes Mal zum Berg Hakurei und drehte sich dann um. „Kommt, verlassen wir diesen Ort.“ Jakotsu, Renkotsu und Suikotsu folgten ihrem Anführer ohne Widerworte. Doch jeder mit einem finsteren Grinsen auf dem Gesicht bei dem Gedanken wie sie Inuyasha und seine Freunde langsam zu Tode foltern würden.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.