Even when your kind appears to triumph... Still we rise again...

vor 20 Std.
Alex Frederickson kann es nicht sein lassen! Die Neugierde und die Faszination für das 18. Jahrhundert lassen sie nicht los. Oder ist es doch noch etwas anderes was Sie antreibt? Und so packt sie ihre Sachen ein weiteres Mal und reist nach New York, September 1759, um heraus zu finden, was aus dem kleinen arroganten Haytham wohl geworden ist! (A..
Assassins Creed Romanze P18 Abenteuer In Arbeit
Inhaltsverzeichnis
Bemerkung des Authors: Zur Erklärung für diejenigen, die AC III und Rogue gespielt haben. Ich erzähle hier nicht die Geschichte, wie sie exakt im Spiel passiert ist. Mein OC oder das Universum welches ich nutze, ist ein klein wenig anders. Daher verläuft nicht alles so, wie ihr vielleicht vermutet. Aber es gibt genügend Parallelen, die die Verbindung wieder herstellen und... seien wir ehrlich, ich MUSS ja in der zeitlichen Geschichte bleiben und berücksichtigen wer wann anwesend war, oder eben NICHT, oder nicht MEHR ;-)

Prolog

„ICH BIN EIN EXPERTE IM UMGANG MIT DEM SCHWERT. ICH BIN GESCHULT IM HANDWERK DES TODES. TÖTEN BEREITET MIR KEINE FREUDE - ICH BIN NUR SEHR GUT DARIN.“

(Haytham Kenway, Zitat aus dem Buch „Forsaken“ von Oliver Bowden)

Prolog

Es vergingen über 10 Jahre nach meiner letzten Heimkehr, bis ich die Ereignisse einigermaßen verdaut hatte und wieder auf den Boden der Tatsachen kam. Leider ging meine Beziehung mit Marius in die Brüche und ich blieb mit Yannick alleine.

Bis heute habe ich aber ein gutes Verhältnis mit ihm, denn für unseren Sohn wollte ich ein friedliches Umfeld schaffen. Der Kleine ist jetzt auch schon 16 und wird bald in meine Fußstapfen treten. Noch ist er in seiner Ausbildung als Novize, denn zur Schule muss Yannick ja nun auch noch. Da führt kein Weg daran vorbei.

Ich erzählte ihm von meinen Reisen und die Geschichte, wie ich die Jackdaw bekam. „Könnten wir nicht einfach noch einmal zurück? Ich würde zu gerne auch einmal echte Piraten sehen!“ Bei diesem Satz musste ich schon schmunzeln, denn man hatte ja eine sehr romantisch verklärte Vorstellung von diesen Plünderern.

„Nein, ich denke, das wäre keine gute Idee. Aber vielleicht kannst du später einmal alleine so eine Reise antreten. Ich habe genug gesehen von dieser Zeit!“ Ich lächelte ihn an und ich meinte es auch ernst.

Und so forschten wir noch weiter und versuchten die Vergangenheit anderer Assassinen auszugraben. Das stellte sich schwieriger dar, als erwartet. Denn irgendwann um 1760 wurde zum Beispiel die koloniale Bruderschaft unter dem Meisterassassinen Achilles Davenport ausgelöscht. Fast alle Aufzeichnungen wurden vernichtet, so das es fast unmöglich war, noch an Daten zu kommen. Doch irgendwann tauchten wieder Beschreibungen über Achilles auf und um 1770 ungefähr blühte die Siedlung Davenport wieder auf.

Also versteifte ich meine Suche in diese Richtung. Wie ich bei weiteren Recherchen herausfand war ein junger Mann für den Wiederaufbau verantwortlich, ein Halbindianer. Seine Mutter war Kaniehtí:io, eine amerikanische Ureinwohnerin des Mohawk-Clans und sein Vater war kein geringerer als Haytham Kenway! Das war mal eine Neuigkeit! Ich wusste ja, das er Templer wird, aber habe mich nie weiter mit diesem Thema beschäftigt. Also ging Haytham irgendwann nach Amerika, aber WARUM? Und... wie ist denn diese Verbindung zu Stande gekommen?

Verdammt, fing ich jetzt an, Templern hinterher zu jagen? Oder sollte ich lieber dem jungen Assassinen folgen? Wenn ich der einen Vergangenheit nachging, kam ich ja unweigerlich auf die andere. Das wäre ja mal eine nette Herausforderung!

Nur ich müsste mir ein Zeitlimit setzen... ich konnte ja schlecht einige Jahre dort verbringen! Also... weiter suchen um einen etwas genaueren Zeitpunkt zu finden. Oder aber... ich ging noch mehr als einmal hinüber. Das war aber nicht unbedingt das, was ich wollte. Denn diese Reisen sind schon anstrengend und ich meine das nicht nur körperlich sondern auch emotional.

Vielleicht sollte ich einfach mal eine Nacht darüber schlafen und dann entscheiden!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.