Ciri im Reich der sieben Höfe

vor 7 Tagen
Bei einem Ausritt entdeckt Mor an einem Strand ein Bewusstloses Mädchen mit aschblonden Haaren und einer Narbe im Gesicht. Sie nimmt das Mädchen mit zu sich nach Hause, und die beiden Schließen Freundschaft. Als eine grausame Kreatur in Velaris um geht zeigt das Mädchen das mehr in ihr steckt. (Crossover von The Wichter und Das Reich der Sieb..
The Witcher Das Reich der sieben Höfe Romanze P18-F+F Action In Arbeit
Inhaltsverzeichnis

Eine Unerwartete Begegnung

Morrigan

Wind griff nach Mor langen golden Haaren als mit ihrer Stute Ellia, durch das das Land ritt das vor lange Zeit zu ihrer Zuflucht geworden, wenn ihre Arbeit in Verlares ihr zu viel wurde.

Und auf Ellia zu reiten war einfach ganz was anderes als den Wind zuteilen um zu einem Ort kommen. Mor trug die typische illyrianische Lederkluft, war von dem Ritt sehr erhitzt, genau wie ihre Stute. Zu ihren Ländereien gehörten dreihundert Morgen unberührte Natur, mit Hügeln, kleinen Bächen, Wäldern und tosende Küstenstreifen. Genau dort wo sie sich jetzt befand von dem Anwesen Athelwood.

Mor spornte ihre Stute erneut an und die halb wilde Ellia nahm diese, als an reiz um zum Galopp anzusetzen.

Und entlang eines Strandes reiten war herrlich, während es Galopp konnte Mor alles vergessen, was in den letzten Jahren passiert war. Die Tatsache das ihr Vater und seine Horde in ihr Verlares rein durften, der Krieg mit Hybron das alles lag ihr in weiter Ferne. Mor ließ die Zügel losbreitet die Armes aus. Es war als, ob sie fliegen würde, auch wenn sie keine Flügel hatte wie Rheys, Ferye, Cassian und Azrael, in diesem Moment war es so als, ob fliegen würde.

Nach einigen Minuten ließ Mor ihre Stute wieder langsamer werden, um nicht zu verausgaben

Ritten nun im Schritt am Strand weiter.

In diesen Moment wurde die Ellia ganz unruhig, Mor hatte, mühe sie zu beruhigen.

„Ruhig bleiben süße, was ist den los?“, fragte Mor.

Die Nüstern des Pferdes Blähten sich auf, als ob sie was riechen würde.

„Ruhig meine Süße, was ist den los.“ sprach auf das Pferd ein.

Mor schaute sich um, dehnte ihre Macht aus, aber außer der üblichen Vögel, Kleintiere und den Fischen im Meer war nicht, doch da war etwas eine unglaubliche starke, magische Kraft konnte sie spüren.

Und die genauso Star war die von Rhys oder die von Ferye aber auch anderes.

Mor ritt weiter, bis sie um eine Ecke bog und dort war der Ursprung der Kraft.

Dort im Wasser lag eine bewusstlose junge Menschen Frau vielleicht Mitte zwanzig.

Das Mädchen hatte aschblondes Haar und an ihrer linken Wange befand sich eine große Narbe, neben ihr stand eine, wunderschöne Rappen Stute.

Sie trug ein weise Hemmte, Korsett aus Leder, eine braune mit Nieten besetzte Lederhose, darüber trug ein Schultergurt, an dem sich eine Scheide mit einem wunderschönen Schwert dazu trug, sie einen Ellenbogenschützer und Kniehohe Stiefel und Handschuhe.

Mor stieg ab, sofort macht die Rappen Stute drohend einen Schritt auf sie zu und schnaubte drohend. „Ruhig bleiben“, sagte Mor, „ich möchte deiner Herrin nur helfen.“

Mor fühlte ihren Puls, er war sehr schwach, und ihre Haut war kalt wer weiß wie lange sie schon im Wasser gelegen hatte.

Mor hob sie, auf ihren Arm ging zu der Rappen Stute des Mädchens.

Und als ob verstanden hätte, was kam das Pferd näher, vorsichtig legte Mor das Mädchen auf den Sattel der Stute.

„Okay, ich werde dich im mit an die Zügle nehmen und zu mir nach Hause nehmen. Hast das verstanden, ich verspreche das euch nichts passiert wird.“ das Pferd gab eine Art nicken von sich und schnaubte als Antwort.

Mor die Rappen Stute an die Zügel führte sie zu Ellia immer da stand, wo an sie abgeben hatte.

Schwang sie sich in den Sattel und machte sich auf den weg nach Athelwood.

*

Man brachte die junge Frau in eines der Gästezimmer des Anwesens, während ihr Pferd im Stall bei den sechs Pferden brachte.

In der Nacht darauf bekam sie heftiges Fieber, immer wieder rief sie ständig zwei Namen: Geralt und Yennifer.

Mor fragte sich, ob es ihre Angehörigen waren.

Das Fieber wurde so schlimm so das Mor Heilmagie nicht ausreichte und sie gezwungen war Madja die Lieblingsheilerin des innen Kreises aus Verlares kommen zulassen.

„Sie hat eine leichte Lungenentzündung, das Fieber konnte ich Senken und die Lunge behandeln alles andere, was wir tun können, ist zu warten“, sagte diese, als sie ging.

Mor konnte nicht leugnen sie das Neugierig welche Geschichte hinter der jungen Frau steckte. Sie hatte sich das Schwert angesehen un Mor hatte in ihren 521 Jahren von einige Schwerter gesehen, aber diese Kling war eine echte Schönheit. Dazu die fremden Zeichen dort eingraviert waren.

Und Mor hoffe, dass sie bald antworten bekommen würde.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Hades 15. Sep 2019

Sie griff nach ihren Sachen und schwand ihn im Bad. <-- ? Beim Editieren kurz eingeschlafen, lieber Autor? ;)