Real love never ends ?! (wird überarbeitet :D)

17.02.15 08:08
Loki ist seit seiner Kindheit mit Sky befreundet. Doch sie kommt aus Midgard. Wird die Freundschaft bestehen ? (Handelt von Thor 1, Avengers 1, vielleicht noch von TDW und Bis(s). Allerdings nur von den Volturi xD)
Bis(s) Thor (Marvel) The Avengers Fantasy P12 Romanze In Arbeit
Inhaltsverzeichnis

1. Schmerzhafte Wahrheit (Loki Pov)

hey :) hab mir gedacht das ein jahr asgardische zeit zehn jahre auf midgard sind :D <3 und es deswegen geändert ^^.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lokis Sicht:

Ich saß in meinem Zimmer und las ein Buch. Jedoch war ich mit meinen Gedanken woanders. Heute vor genau 9 Jahren ist die Person, die mich gelehrt hatte was Liebe und Freundschaft ist, gestorben. Erinnerungen übermannten mein Gehirn und Tränen der Wut, Trauer und Verzweiflung bahnten sich aus meinen Augen ihren Weg über meine Wangen.
Ich schloss meine Augen und gab ich den Bildern in meinem Kopf hin.

~Flashback~

Heute war es soweit. Meine beste Freundin Sky würde wieder zu uns kommen. Freudig erwarteten meine Freunde und ich sie. Heimdall öffnete den Bifröst nach Midgard und holte sie zu uns. Als sie schließlich da war, begrüßten wir sie alle.
Wir gingen in die Wälder und spielten verstecken. Es war Sonnabend, das hieß sie durfte eine Nacht bei uns bleiben. Während wir in unserem Element waren, verging die Zeit wie im Flug. Auf einmal stoppte Sky das Spiel und rief uns zu sich. „Hey, ich hab ne Idee. Wir legen ein paar der Wachen rein.“ Wir stimmten zu und sammelten viel Matsch ein, den wir dann großzügig in ihren Helmen verteilten. Danach versteckten wir uns in einer kleinen Kammer und warteten auf das Ergebnis. Als die verdutzen Männer ihre Helme aufsetzen, merkten sie das etwas nicht stimmt. Sie nahmen die Helme ab und fingen an zu brüllen. Leise verkrochen wir uns und dann in Thors Zimmer konnten wir nicht mehr und fingen laut an zu lachen. Plötzlich donnerte die Tür auf und flog förmlich gegen die Wand. Mein Vater stand mit wutverzerrtem Gesicht da und schaute uns alle an. >>Oh oh<< dachte ich als Sky aufstand. Sie fing an zu schluchzen und fiel vor Odin auf die Knie. „Es tut mir leid. Ich hätte das nicht tun sollen, aber, a-aber die W-Wachen sind ihim-mmer so-ho-ho gemein zu mir.“ Mein Vater ging in die Knie und nahm die weinende Sky in den Arm. „Ssshht. Ist schon gut,“ beruhigte er sie. „Wenn sie dich wieder ärgern dann sprich mit mir darüber ja ?“ fragte er sanft. Sie nickte und drückte noch ein paar Tränchen aus ihren kleinen blauen Augen. Er erhob sich und verließ das Zimmer. Als die Tür sich schloss drehte sie sich um und grinste uns hinterlistig an. „Glück gehabt“ meinte sie vergnügt und setzte sich auf Thors Schoß. Ich lachte und sah sie erstaunt an: „Es wundert mich immer wieder, wie sehr du Vater im Griff hast. Du bist wirklich begabt mit den schauspielernden Künsten.“ Sie zuckte die Schultern und grinste weiter. Viel zu schnell ging auch diese Zeit wieder vorbei und sie musste nachhause. Ich umarmte sie zum Schluss schnell und drückte ihr einen Kuss auf die Stirn. Hätte ich gewusst, dass ich sie zum letzten Mal sah, hätte ich sie nicht mehr losgelassen. Als der nächste Sonnabend kam, wollte ich wie immer zum Bifröst doch Odin hielt mich ab. „Sie kommt nicht mehr. Ich will nicht dass ihr weiterhin Zeit miteinander verbringt. Als zukünftiger Prinz von Asgard, solltest du dich jetzt um wichtigeres kümmern.“

~Flashback Ende~

Ich befand mich wieder in meinem Zimmer und meine Erinnerungen schossen 1 Jahre nachvorne.

~Erneuter Flashback~

Wie immer ging ich heimlich zu Heimdall um ihn zu fragen was Sky machte.
Doch heute war er anders. Er nahm mich kaum war und schien mir auszuweichen. Gut gelaunt setzte ich mich auf das Podest und wartete bis er zu mir kam. Schließlich setzte er sich neben mich, nahm seinen Helm ab und mich in seine Arme. „Loki,“ flüsterte er und schluckte. „Ich muss dir leider etwas sagen.“ Ich sah ihn erschrocken an. „Was ist mit ihr ? Ist sie krank ? Was ist passiert ?“ meinte ich und sah ihn an. Er seufzte und rieb sich die zitternden Hände. „Nein sie ist nicht krank sie..“ Heimdall brach ab und rang mit sich. „Wenn sie nicht krank ist, dann kann ich zu ihr oder etwa nicht ?“ versuchte ich den fürchterlichen Gedanken, der in meinem Kopf rumspukte zu verdrängen. Das konnte nicht wahr sein. Es durfte es einfach nicht. „Hör zu Loki. Sky ist tot. Sie wurde ermordet. Niemand hat ihr geholfen. Es war gestern in New York. Sie ist verblutet“ er senkte den Kopf. Ich sprang auf und schrie ihn an: „Nein. Das, das stimmt nicht. Lüg mich nicht an , sie ist nicht tot.“ Weinend rannte ich zu meinem Vater. Er saß auf seinem Thron und sah mich teilnahmslos an. Ich wusste dass er von seinem Platz aus alle Welten sehen konnte. Auch Skys Heimat. „Sag mir dass es nicht stimmt“ bat ich ihn. Er jedoch starrte vor sich hin und schaute mich schließlich an. „Doch sie ist tot, aber so ist das Leben nun einmal. Sie war eine sterbliche und keine von uns. Früher oder später wäre es sowieso passiert.“ „Wieso hast du mir nicht die Möglichkeit gegeben mich von ihr zu verabschieden ? Du wusstest dass das passieren würde. Also wieso nicht ?“ rief ich verzweifelt. Er schwieg und sah durch mich hindurch. Für ihn war das Thema erledigt. Ich drehte mich um und ging. An diesem Tag schwor ich Rache an den Menschen in New York. Sie hatten sie einfach so sterben lassen.

~Flashback Ende~

Ich merkte wie die Trauer mich wieder übermannen wollte doch ich stand auf und verließ eiligen Schrittes den Raum. Ich ging in den Saal von meinem Vater, wo der Tesserakt stand. Mit seiner Hilfe würde ich Midgard bezahlen lassen. Ich nahm ihn vorsichtig in meine Hände und sah wie sie sich blau verfärbten. „Stop !“ rief Odin. Ich legte den Tesserakt wieder zurück. „Bin ich verflucht ?“ “Nein.“ „Was bin ich dann?“ „Du bist mein Sohn.“ Ich drehte mich um. „Was bin ich noch ?“ Ich ging auf ihn zu. „Die Urne ist nicht das einzige Souvenir aus Jotunheim oder ?“ „Nein. Nach dem Kampf ging ich zum Tempel und fand ein Baby. Klein für den Sohn eines Riesen, allein, ohne Hilfe. Zum Sterben zurück gelassen. Laufeys Sohn.“ „Laufeys Sohn !?“ „Ja..“ „Warum ? Du hast viele der Jotunen getötet. Warum hast du mich mitgenommen?“ „Du warst ein unschuldiges Kind.“ „Nein. Du wolltest etwas damit erreichen. Sag es mir!“ schrie ich ihn an. Er antwortete mir: „Ich habe gedacht, irgendwann könnten unsere Welten in Frieden Leben. Durch dich.“ „Was ?“ „Doch das spielt jetzt keine Rolle mehr.“ „Also bin ich nichts weiter als Diebesgut ? Gefangen hier bis ich dir nützlich bin ?!“ „Du verstehst das falsch“ „Nie hast du mir gesagt, wer ich wirklich bin. Warum nicht ?“ „Du bist mein Sohn, ich wollte dich nur vor den Schmerzen der Wahrheit bewahren.“ „Wieso ? Weil ich das Monster aus den Gruselgeschichten der Kinder bin?,“ Ich wischte mir die Tränen weg. „Jetzt verstehe ich endlich warum du Thor immer nur bevorzugt hast die ganze Zeit.“ Odin setzte sich schwach auf die Stufen und wollte nach mir greifen, doch ich dachte nicht daran ihm zu helfen. „Immer hast du mir nur vorgespielt du würdest mich lieben. Du würdest nie zulassen dass ein Eisriese aus Jotunheim dein Nachfolger wird !“ Odin legte sich auf die Stufen und war bewusstlos.

__________________________________________________________________________________

Werde den Text bei Gelegenheit bearbeiten/weiterschreiben :))
Freue mich trotzdem über Rezis ;) <3

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
20. Mar 2015

Hey
Super Idee
Ich mag es
LG sara

20. Mar 2015

20. Mar 2015