Verbotene Liebe

09.05.14 16:04
Durch einen Riss in den Dimensionen gelangt Mav ausversehen nach Jötunheim. Natürlich hat stolper der Pechvoge sofort in eine Gruppe Frostriesen, doch sie wird zum Glück von Jorunnn geretten. Die beiden letnen sich kennen und lieben, es gibt nur ein Problem: Jorunn ist die einzige Tochter des amtierenden Königs Laufeys und der ist von ihrer L..
Thor (Marvel) P12 Abenteuer In Arbeit
Inhaltsverzeichnis

Kein Titel

Gleich mal vorne ran: Das hier wird (vorerst) nur eine Kurzgeschichte, da ich grade Abi schreibe und dementschprend kaum Zeit habe. Eventuell baue ich das später weiter aus. Habe auch schon eine wage Idee für eine Fortsetzung ^^
------------------------------
Es war ein warmer, sonniger Nachmittag im Sommer. Auf dem Waldweg sah
man nur zwei Mädchen. Sie waren etwa 17 Jahre alt. Das eine hatte
lange, blonde Haare, die ihr bis zur Hüfte reichten und einen kurzen
Rock mit Tank top an, das andere hatte braune, schulterlange Haare, ein grünes T- Shirt und eine braune Dreiviertel Hose an
„Kommst du noch mit?“, fragte das blonde Mädchen.
„Tu ich doch jedes Mal Sam“, antwortete die Braunhaarige.
„Stimmt Juli . Und ich frage dich jedes Mal. Kann ja sein, dass du
irgendwann mal nicht kannst. Ach ja wie läuft es mit deinem Buch?“
„Ganz gut. Ich bin gerade an der Stelle, in der sie im Endkampf gegen Laufey kämpfen.“ Sie versuchte lässig zu wirken, aber man merkte ihr an, wir stolz sie war.
„Cool. Ich hoffe doch, dass ich das Buch als erstes lesen darf", sagte Samira aufgeregt. Sie konnte es kaum abwarten, immerhin schrieb ihre beste Freundin bereits seit zwei Jahren daran.
„Na klar. Du bist schließlich meine wichtigste Kritikerin.“
„Ich habe grade voll die verrückte Idee. Stell dir mal vor wir würden
mit unseren Fahrrädern in den Endkampf fahren.“
„Das ist wirklich verrückt. Aber ich muss dich verbessern. Es heißt:
Und zwei Mädchen auf klapprigen Fahrrädern fielen vom Himmel“
Julia und Samira lachten fast gleichzeitig los. Noch immer lachend
verabschiedeten sich die beiden Mädchen voneinander und fuhren in entgegengesetzte Richtungen davon.
„Auf klapprigen Fahrrädern ins Abenteuer hinein. Das ist echt gut. Wär lustig, wenn so etwas tatsächlich passieren würde. Aber das wird wohl kaum geschehen. Es öffnet sich doch schließlich nicht einfach so ein Loch vor mir, das mich in eine andere Welt teleportiert“, sagte sie zu sich selbst.
Als hätte sie Zauberworte gesagt, passierte genau das. Plötzlich war da ein riesiges Loch in der Straße. Samira reagierte zu spät, um noch rechtzeitig anhalten zu können und so fuhr sie fast ungebremst darauf zu. Sie schrie und riss die Augen auf, halb vor Überraschung, halb vor Entsetzen.
------------------------

Das war ja jetzt ziemlich kurz. Die nächsten Kappis werden länger, versprochen ;)

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.